Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Wespen
 Faltenwespen
 Ancistrocerus antilope
 Ancistrocerus gazella
 Ancistrocerus trifasciatus
 Eumenes mediterraneus
 Hornisse
 Mauer-Lehmwespe
 Waldwespe
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Hornisse - Vespa crabro
Hornisse - Vespa crabro


Hornisse
Die Hornisse (Vespa crabro), engl.: European hornet, zählt in der Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera), der Unterordnung Apocrita und der Überfamilie Vespoidea zur Familie Soziale Faltenwespen (Vespidae), wo sie - in der Unterfamilie Echte Wespen (Vespinae) - der Gattung Hornissen (Vespa) angehört. Die Hornissenart Vespa crabro tritt in mehreren Subspezies variabel auf. Diese sind: Vespa crabro crabro, Vespa crabro germana, Vespa crabro vexator, Vespa crabro crabroniformis, Vespa crabro borealis, Vespa crabro oberthuri, Vespa crabro flavofasciata, Vespa crabro altaica, Vespa crabro caspica und Vespa crabro chinensis.
Vespa crabro - Seitenansicht
Vespa crabro - Seitenansicht
Die Hornisse ist paläarktisch verbreitet und kommt in Europa (bis 63. Breitengrad), USA, Kanada und Asien vor. In Mitteleuropa sind Vespa crabro crabro (diese nur im Norden) und Vespa crabro germana heimisch. Diese Art, die in einigen Gebieten Deutschlands bereits ausgerottet ist, steht aufgrund ihres weiteren Rückgangs in den meisten Bundesländern auf der Roten Liste und ist in Deutschland nach BArtSchV und BNatSchG besonders geschützt.
Faltenwespe - Hornisse
Faltenwespe - Hornisse
Vespa crabro bringt pro Jahr eine neue Generation hervor. Als soziale Faltenwespe zählt sie zu den staatenbildenden Insekten. Hornissenstaaten sind einjährig. Ihre Population umfasst 100 bis 700 (in extremen Fällen bis zu 1000) Individuen.
Vespa crabro
Vespa crabro
Die Körperlänge der Hornisse, deren Brustkorb und Hinterleib behaart sind, beträgt bei der Königin 25 bis 35 mm, bei den Arbeiterinnen 15 bis 25 mm und bei den Drohnen 20 bis 30 mm. Ihr Kopf hat an Wangen und Scheitel eine kupferrote Färbung. Das Gesicht weist keinerlei Zeichnung auf. Während die Antennen der Drohnen aus 13 Segmenten bestehen, haben die weiblichen Tiere nur 12 Fühlersegmente. Die Augen der Hornisse sind deutlich eingerückt und erscheinen in der Form eines "C". Der behaarte Brustkorb (Thorax) ist bei der Unterart Vespa crabro crabro in der Mitte der Oberseite dunkel gefärbt, während bei der Unterart Vespa crabro germana auf dem Schulterschild (Mesoscutum) eine schmale rote Zeichnung in Form eines "V" erkennbar ist. Der ebenfalls behaarte Hinterleib (Abdomen), der die typische schwarz-braun-gelbe Färbung der Wespen besitzt, besteht bei den Drohnen aus 7, bei den weiblichen Tieren aus 6 Segmenten (Tergite). Am Ende des Abdomens, das zudem mit 2 Reihen tropfenähnlicher Zeichnungen versehen ist, tragen die Weibchen einen Wehrstachel, der bei den Drohnen fehlt, und an dessen Stelle sich deren Geschlechtsorgane befinden. Die Flügel der Hornisse sind rötlich-orange gefärbt. Ein besonderes Merkmal bildet neben der Körpergrösse ein tiefer Brummton beim Flug.
Hornisse
Hornisse
Aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes kann die Hornisse mit einigen anderen Fluginsekten verwechselt werden. Hierzu gehören die Hornissenschwebfliege (Volucella zonaria), die Hornissenschwärmer Sesia bembeciformis und Sesia apiformis sowie einige Arten aus der Familie der Keulenhornblattwespen (Cimbicidae). Leicht verwechselbar ist Vespa crabro mit der Orientalischen Hornisse (Vespa orientalis), während die Arbeiterinnen der Königin der Mittleren Wespe (Dolichovespula media) sehr ähnlich sehen.
Hornisse - Draufsicht
Hornisse - Draufsicht
Die Lebenserwartung der Hornisse beträgt bei den Arbeiterinnen 3 bis 4 Wochen, bei den Drohnen 1 bis 2 Monate, während die Königin etwa 14 Monate alt werden kann. Die Königin, die als einzige den Winter überdauert hat, verlässt Mitte April ihr Winterversteck und beginnt bis Anfang Mai mit der Gründung eines neuen Nestes. Hierzu fertigt sie eine erste Wabe an, die sie mit einer papierartigen Masse aus zerkautem Holz ummantelt. In diese Wabe legt die Königin befruchtete Eier ab. Nach dem Schlüpfen der Larven (Arbeiterinnen) Anfang Juni übernimmt die Königin die Brutpflege und füttert die Larven bis zu deren Verpuppung mit Insekten sowie mit Spinnen. Sobald die jungen Arbeiterinnen die Puppe verlassen haben, übernehmen sie fast sämtliche Tätigkeiten der Königin, die sich nun fast ausschließlich auf das Eierlegen beschränkt (Im Hochsommer bis zu 40 Eier täglich). Bei starker Hitze fächeln die Arbeiterinnen mit ihren Flügeln, um im Nest für Kühlung der Brut zu sorgen.
Vespa crabro
Vespa crabro
Unter den Arbeiterinnen des neuen Hornissenstaates entsteht eine Hierarchie, die der Hackordnung bei Hühnern ähnelt und ein gewisses Aggressionspotential schafft, das sich in mehr oder minder schweren Kämpfen zwischen einzelnen Arbeiterinnen entlädt. Hierbei kommt es vor, dass sich Arbeiterinnen tödliche Stiche verabreichen. Wenn sich die Population sehr stark vergrößert, und für einen weiteren Ausbau des Nestes kein Raum mehr zur Verfügung steht, ziehen die Hornissen geschlossen an einen geeigneteren Ort um und errichten ein neues Nest (Filialbildung).
Die erwachsene Hornisse, deren Hauptaufgaben in der Brutpflege, der Sicherung des Nests gegen Feinde sowie der (auch nächtlichen) Jagd auf Insekten wie Fliegen, Wespen, Bienen, Nachtfalter, Heuschrecken, Käfer, Raupen oder Libellen liegen, ernährt sich selbst von Baumsäften, Pflanzensäften, Nektar, Fallobst oder Honigtau. Im Herbst schlüpfen Jungköniginnen und Drohnen. Letztere tragen Ende September bzw. Anfang Oktober untereinander Kämpfe aus, um die neuen Königinnen zu befruchten. Während die begatteten Jungköniginnen zur Überwinterung geschützte Verstecke aufsuchen, stirbt der Rest der Population mit dem Einsetzen von Nachtfrösten ab.
Zu den natürlichen Feinden der Hornisse zählen in erster Linie Menschen, die durch Unwissen, Unvernunft, Aberglauben und nicht selten aus reiner Mutwilligkeit die Hornissen töten und ihre Biotope zerstören. Als ein tierischer Schädling kann die Hummelnestmotte (Aphomia sociella) auftreten. Deren Larven überdecken die Waben mit ihren Gespinsten und fressen die darunter liegende Brut auf.
Ein ständiger Mitbewohner in Hornissen-Nestern ist der Hornissenkäfer (Velleius dilatatus), der auch Hornissenkurzflügelkäfer genannt wird. Sein Aufenthalt wirkt sich auf die Population im Nest nicht nachteilig aus.

Vespa crabro
Unterarten11
Deutsche NamenHornisse, Europäische Hornisse
Englische NamenHornet, European hornet, Old World Hornet
NiederländischHoornaar
Dänische NamenStor Gedehams
Finnische NamenHerhiläinen, Herhiläiset
Norwegische NamenGeithams
Schwedische NamenBålgeting
Spanische NamenAbejorro, Avispon
Italieische NamenCalabrone
Französische NamenFrelon, Frelon européen, Guichard, Guêpe frelon
Portogisische NamenVespa grande
AutorCarl von Linné (Carl Nilsson Linnæus), 1758
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien (England (Süd-England (Südost-England (Kent Grafschaft)), Mittelland (Östlisches Mittelland (Leicestershire Grafschaft, Nottinghamshire Grafschaft)), Ost-England (Essex Grafschaft)))), Irland), Deutschland (West-Deutschland (Nordrhein-Westfalen)), Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland), Baltische Region (Baltische Staaten (Estland, Lettland))), West-Europa (Österreich, Frankreich (Süd-Frankreich (Korsika)), Schweiz, Beneluxländer (Belgien, Niederlande, Luxemburg)), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien, Sardinien)), Iberische Halbinsel (Spanien, Portugal)), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Jugoslawien (Slowenien, Kroatien, Serbien und Montenegro (Serbien)), Bulgarien, Griechenland, Albanien), Ost-Europa (Weißrussland)
Asien
Ferner Osten (Ost-Asien (China, Taiwan, Japan, Korea (Südkorea)), Süd-Ost-Asien (Thailand)), West-Asien (Naher Osten (Türkei, Iran)), Zenralasien (Türkistan (Turkmenistan))
Kaukasus
Georgia, Aserbaidschan
Russland
Amerika
Nordamerika
Mexiko, USA (Florida, Louisiana, Kalifornien, Illinois, Kentucky, Maine, Michigan, Minnesota, Texas, Mississippi, New Jersey, Süd-Carolina, Massachusetts, Maryland, Rhode Island, Tennessee, Wisconsin, Alabama, New York, Virginia, Iowa, Arkansas, Oklahoma, Kansas, Missouri, Indiana, Ohio, West Virginia, New Hampshire, Nord-Carolina, Pennsylvania, Nebraska, Süd-Dakota, Delaware, Vermont, Nord-Dakota)
Ozeanien
Polinesien
Norfolkinsel


Ecoregionen: Nearktis

LänderÖsterreich, Albanien, Aserbaidschan, Belgien, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finland, Frankreich, Georgia, Griechenland, Iran, Irland, Italien, Japan, Kroatien, Lettland, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Südkorea, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Taiwan, Thailand, Tschechien, Turkmenistan, USA, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Weißrussland
Links und ReferenzenVespa crabro in faunaeur.org
Vespa crabro in insectidentification.org
Vespa crabro in itis.gov
Vespa crabro in dyntaxa.se
Vespa crabro in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Hornisse - Vespa crabro
2. Vespa crabro - Seitenansicht
3. Faltenwespe - Hornisse
4. Vespa crabro
5. Hornisse
6. Hornisse - Draufsicht
7. Vespa crabro
Schnellsuche: Hornisse - Bilder - Vespa - Wespen - Flügel - Bild
Orange - Arten - Wespe - Crabro - Deutschland - Feinde - Lebensdauer - Behaart
Quellen, Links und weitere Informationen
Hornisse bei Wikipedia
Hornissen (Familie) bei Wikipedia
Hornissenschutz
Hornissen
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungHymenoptera
Hautflügler
UnterordnungApocrita
Schnürwespen, Legwespen, Stechwespen, Stechimmen, Taillenwespen, Wehrimmen
TeilordnungAculeata
Stechimmen, Wehrimmen
ÜberfamilieVespoidea
Wespenartige, Wespen
FamilieVespidae
Faltenwespen, Echte Wespen, Soziale Faltenwespen, Feldwespen
UnterfamilieVespinae
Soziale Faltenwespen, Echte Wespen, Wespen
TribusVespini
GattungVespa
Hornissen, Großwespen
Artcrabro
Vespa crabro
AutorLinnaeus, 1758
 
Synonyme
Polistes moltonii
Polistes nimpha irakensis
Polistes opinabilis
Vespa borealis
Vespa crabro
Vespa crabro germana
Vespa diadema
Vespa flavofasciata
Vespa germana
Vespa major
Vespa nimpha
Vespa tartarea
Vespa vexator
Vespa vulgata
 
Unterarten
Vespa crabro altaica
Vespa crabro birulai
Vespa crabro caspica
Vespa crabro crabro
Vespa crabro crabroniformis
Vespa crabro flavofasciata
Vespa crabro germana
Vespa crabro gribodoi
Vespa crabro meridionalis
Vespa crabro oberthuri
Vespa crabro vexator
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge European hornet
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
hornissen wikipedia (108)
hornisse (41)
hornisse wiki (39)
Hornissenarten (31)
Hornissenarten Bilder (26)
hornissenarten wikipedia (16)
hornissen arten (13)
amerikanische Hornisse (12)
vespa crabro (10)
hornissen wiki (10)