Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Wanzen
 Weichwanzen
 Blepharidopterus angulatus
 Campyloneura virgula
 Chlamydatus pullus
 Deraeocoris schach
 Dickfühlerweichwanze
 Eichenwanze
 Excentricus planicornis
 Gemeine Doldenwanze
 Gemeine Zierwanze
 Orthocephalus saltator
 Plagiognathus arbustorum
 Rote Weichwanze
 Vierpunktige Zierwanze
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Excentricus planicornis
Excentricus planicornis


Excentricus planicornis
Excentricus planicornis zählt in der Ordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera und Rhynchota), der Unterordnung Wanzen [Prosorrhyncha (Heteroptera und Coleorrhyncha)], der Nebenordnung Cimicomorpha und der Überfamilie Miroidea zur Familie der Weichwanzen (Miridae), die auch Blindwanzen genannt werden. Hier, in der Unterfamile Orthotylinae und dem Tribus Orthotylini gehört sie zur Gattung Excentricus.
Miridae - Excentricus planicornis
Miridae - Excentricus planicornis
Excentricus planicornis ist von Westeuropa und Mitteleuropa nach Norden bis Südskandinavien, nach Süden bis Nordafrika verbreitet. In Deutschland ist die Spezies selten anzutreffen. Ihr Bestand ist schwer einzuschätzen, weil diese Spezies zu wenig erfasst ist. Für Bayern wird eine Gefährdung der Art angenommen. In der Roten Liste Bayerns hat sie den Status "G".
Excentricus planicornis - Seitenansicht
Excentricus planicornis - Seitenansicht
Weibliche Exemplare von Excentricus planicornis erreichen Körperlängen von 4,9 bis 5,5 mm und sind damit etwas größer als die Männchen, die 4,6 bis 5,3 mm lang werden. Der Körper ist schlank gebaut und läuft zum Hinterleibsende hin spitz zu.
Weichwanze - Excentricus planicornis
Weichwanze - Excentricus planicornis
Die Fühler sind schwarz. Wichtigstes Merkmal dieser Spezies ist das auffallend große und breite 2. Fühlersegment, das etwa fünfmal so lang wie breit ist. Das 3. und 4. Segment sind fadenförmig und dünn. Das 3. Segment ist an seiner Basis hell gelblich gefärbt. Das 4. (äußerste) Fühlerglied ist der Länge nach gelblich-schwarz. Die Augen sind groß und rotbraun gefärbt. Ein weiteres Merkmal ist der Halsschild, der etwa die gleiche Länge wie Breite hat. Die Flügeldecken, deren Außenrand gebogen ist, sind schwarz und haben eine feine Behaarung.
Aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes kann Excentricus planicornis leicht mit der Dickfühlerweichwanze (Heterotoma planicornis) verwechselt werden. Der wesentliche Unterschied besteht jedoch in der Färbung der Beine, die bei Excentricus planicornis gelblich und schwarz, bei Heterotoma planicornis gelblich und grün sind.
Excentricus planicornis ist häufig in Ruderalfluren anzutreffen, wo sie an Kräutern, Laubbäumen oder Gebüschen sitzt. Erwachsene Exemplare trifft man von Juni bis Oktober an. Sie ernähren sich räuberisch von Blattläusen, Blattflöhen, Wicklerraupen, Gespinstmottenraupen oder anderen Gliederfüßern. Gelegentlich saugen sie auch an Pflanzenteilen (Beeren, Knospen).
Nach der Paarung legen die befruchteten Weibchen ihre Eier an Pflanzen ab. Die Eier überwintern. Ab Ende April schlüpfen die Larven, die sich ebenfalls räuberisch ernähren. Excentricus planicornis gilt als nützliches Insekt, das, weil es viele Pflanzenschädlinge vertilgt, besonders in Obstplantagen sehr geschätzt wird.

Excentricus planicornis
AutorHerrich-schäffer, 1832
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Deutschland), Süd-Europa (Italien (Süditalien)), West-Europa (Frankreich), Mitteleuropa (Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei)


LänderDeutschland, Frankreich, Italien, Slowakei, Tschechien
Links und ReferenzenExcentricus planicornis in faunaeur.org

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Excentricus planicornis
2. Miridae - Excentricus planicornis
3. Excentricus planicornis - Seitenansicht
4. Weichwanze - Excentricus planicornis
Schnellsuche: Excentricus - Planicornis - Gelb - Wanze - Weichwanzen - Schwarz
Weichwanze - Deutschland - Schwarze - Wanzen - Bilder - Bild - Fühler - Miridae
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungParaneoptera
OrdnungHemiptera
Schnabelkerfe, Halbdecker
UnterordnungHeteroptera
Wanzen
TeilordnungCimicomorpha
ÜberfamilieMiroidea
FamilieMiridae
Weichwanzen, Blindwanzen
UnterfamilieOrthotylinae
TribusOrthotylini
GattungExcentricus
Artplanicornis
Excentricus planicornis
AutorHerrich-schäffer, 1832
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Excentricus planicornis
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
Excentricus planicornis (21)
gelb schwarze Wanze (4)
weichwanzen (3)
weichwanzen deutschland (3)
Wanzen gelb schwarz (2)
dickfühler weichwanze (2)
Weichwanze (2)
excentricus_planicornis (1)
weichwanzen gelb schwarz (1)
Dickfühler Weichwanze Heterotoma (1)