Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Wanzen
 Baumwanzen
 Beerenwanze
 Fleckige Streifenwanze
 Graue Gartenwanze
 Grüne Reiswanze
 Purpur Fruchtwanze
 Purpur-Baumwanze
 Schmuckwanze
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Graue Gartenwanze - Rhaphigaster nebulosa
Graue Gartenwanze - Rhaphigaster nebulosa


Graue Gartenwanze
Die Graue Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa), Syn. : Raphigaster nebulosa, zählt in der Ordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera), in der Unterordnung Echte Wanzen (Heteroptera), in der Nebenordnung Pentatomomorpha und der Überfamilie Pentatomoidea zur Familie der Baumwanzen (Pentatomidae). In der Unterfamilie Pentatominae, ist sie die einzige Spezies der Gattung Rhaphigaster. Die Graue Gartenwanze ist von Europa bis Asien palärktisch weit verbreitet. In Europa ist sie vor allem im Süden (Mittelmeerraum) häufig, expandiert jedoch zunehmend nach Norden. Zeitweise tritt sie massenhaft auf. Diese Spezies bringt eine neue Generation pro Jahr hervor.
Rhaphigaster nebulosa - Frontansicht
Rhaphigaster nebulosa - Frontansicht
Erwachsene Exemplare von Rhaphigaster nebulosa erreichen Körperlängen von 14 bis 16 mm. Die unbehaarte Oberfläche ihrer Körper, deren Färbung gelblich, graubraun, gelblichbraun oder braun sein kann, ist mit ungleichmäßig verteilten Einstichen (Punktgruben) und Flecken übersät. An der hellen Körperunterseite, die mit dunklen Flecken bedeckt ist, befindet sich zwischen den Vorderhüften ein langer sichelförmiger Dorn. Die Fühler, deren Grundfarbe schwarz ist, sind am 3. bis 5. Fühlersegment gelblich-weiß geringelt. Die Mundwerkzeuge sind als Stechrüssel ausgebildet.
Graue Gartenwanze - Seitenansicht
Graue Gartenwanze - Seitenansicht
Am der Brustunterseite befinden sich Wehrdrüsen, die ein sehr unangenehm riechendes Sekret absondern. Dieses kann zur Verteidigung mehrere Dezimeter weit verspritzt werden. Der Hinterleib ist an jedem Seitenrand (Connexivum) schwarz und gelblich-weiß gemustert. Die Seitenränder sind dicht punktiert. Die Deckflügel sind meistens dunkelbraun gefleckt. Die Graue Gartenwanze ist ein schwerfälliger Flieger. Während ihres Fluges ist lauter Summton vernehmbar.
Baumwanze - Rhaphigaster nebulosa
Baumwanze - Rhaphigaster nebulosa
Die Graue Gartenwanze ist in verschiedenen, bevorzugt warmen Biotopen wie Laubwälder, Brachflächen, Parks, und Gärten zu finden, wo man die tagaktiven Wanzen auf Laubbäumen wie Weißdorn (Crataegus), Pflaume (Prunus), Mehlbeere (Sorbus), Hasel (Corylus) oder Ulme (Ulmus), sowie an Büschen, Hecken (Brombeere), und auch an Rankengewächsen (Efeu) sitzen sieht, von deren Pflanzensäften sie sich ernährt. In selteneren Fällen saugt sie auch die Körperflüssigkeit toter Insekten (z. B. Blattkäferlarven) auf.
Rhaphigaster nebulosa
Rhaphigaster nebulosa
Nach der Paarung legen die befruchteten Weibchen im späten Frühjahr etwa 40 Eier an Pflanzenteile ab. Die gelblich-weißen Eier, die in Streifen- oder Scheibenformation angeklebt werden, sind ca. 1, 5 mm lang und verfärben sich später bräunlich. Die aus den Eiern schlüpfenden Larven (Nymphen) sind unterschiedlich gefärbt und haben anfangs noch keine Flügel. Diese bilden sich erst ab dem 3. Larvenstadium (nach der 2. Häutung). Bei den Jungwanzen befinden sich (im Gegensatz zu den erwachsenen Wanzen) Wehrdrüsen zur Abwehr von Feinden am Rücken. Ab September (nach der letzten Häutung) ist die hemimetabole Entwicklung der Nymphen zur erwachsenen Wanze vollendet.
Rhaphigaster nebulosa - Bauch
Rhaphigaster nebulosa - Bauch
Die Graue Gartenwanze der neuen Generation überwintert als erwachsenes Insekt unter Baumrinde oder anderen Verstecken (Ritzen, Spalten), zu denen auch Gebäudeteile zählen. Sie kann vor allem im Spätsommer oder zum Herbstanfang sehr massenhaft an sonnenbeschienenen Gebäudewänden erscheinen, um Wärme aufzunehmen, bevor sie ihre Winterverstecke aufsuchen.

Zu den natürlichen Feinden der Grauen Gartenwanze zählt die Raupenfliege Cylindromyia bicolor, deren Larven sich in den älteren Jungwanzen parasitisch ernähren.

Rhaphigaster nebulosa
Deutsche NamenGraue Gartenwanze, Graue Feldwanze
Englische NamenMottled Shieldbug
NiederländischGrauwe schildwants
Französische NamenPunaise nébuleuse, Punaise grise, Punaise à bouclier, Punaise des fruits
AutorPoda, 1761
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien)), Deutschland (West-Deutschland (Nordrhein-Westfalen))), West-Europa (Österreich, Frankreich (Süd-Frankreich (Korsika)), Schweiz, Beneluxländer (Luxemburg)), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien, Sardinien), Norditalien, Süditalien), Iberische Halbinsel (Spanien)), Mitteleuropa (Ungarn, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Jugoslawien (Slowenien, Kroatien, Serbien und Montenegro (Serbien)), Griechenland)
Asien
West-Asien (Naher Osten (Türkei))


LänderÖsterreich, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich
Links und ReferenzenRhaphigaster nebulosa in faunaeur.org
Rhaphigaster nebulosa in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Graue Gartenwanze - Rhaphigaster nebulosa
2. Rhaphigaster nebulosa - Frontansicht
3. Graue Gartenwanze - Seitenansicht
4. Baumwanze - Rhaphigaster nebulosa
5. Rhaphigaster nebulosa
6. Rhaphigaster nebulosa - Bauch
Schnellsuche: Gartenwanze - Graue - Wanze - Wanzen - Rhaphigaster - Nebulosa
Grau - Weiße - Braune - Baumwanze - Garten - Feinde - Larve - Baumwanzen
Quellen, Links und weitere Informationen
Graue Gartenwanze bei Wikipedia
Graue Gartenwanze in der Insektengalerie
Graue Gartenwanze in natur-in-nrw.de
Graue Gartenwanze
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungParaneoptera
OrdnungHemiptera
Schnabelkerfe, Halbdecker
UnterordnungHeteroptera
Wanzen
TeilordnungPentatomomorpha
ÜberfamiliePentatomoidea
FamiliePentatomidae
Baumwanzen, Schildwanzen
UnterfamiliePentatominae
TribusPentatomini
GattungRhaphigaster
Artnebulosa
Rhaphigaster nebulosa
AutorPoda, 1761
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Rhaphigaster nebulosa
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
Graue Gartenwanze (38)
weiße wanzen (20)
Rhaphigaster nebulosa (17)
wanze grau (14)
Gartenwanze (13)
braune gartenwanze (13)
weiße wanze (10)
weisse wanze (7)
graue baumwanze (7)
weisse wanzen (6)