Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Schmetterlinge
 Weißlinge
 Hellorangegrüner Heufalter
 Postillon
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Hellorangegrüner Heufalter - Colias chrysotheme
Hellorangegrüner Heufalter - Colias chrysotheme


Hellorangegrüner Heufalter
Der Hellorangegrüne Heufalter (Colias chrysotheme), engl. : Lesser clouded yellow, ist eine Spezies in der Ordnung der Schmetterlinge (Lepidoptera), hier ohne Rang zu den Rhopalocera zählend, in der Unterordnung Glossata, der Nebenordnung Heteroneura (Division: Ditrysia), der Überfamilie Papilionoidea und in der Familie der Weißlinge (Pieridae). Hier, in der Unterfamilie der Gelblinge (Coliadinae) und dem Tribus Coliadini, gehört diese Spezies zur Gattung Colias. Unterarten des Hellorangegrünen Heufalters sind: Colias chrysotheme chrysotheme, Colias chrysotheme audre und Colias chrysotheme elena.
Der Hellorangegrüne Heufalter ist von Europa bis Ostasien paläarktisch verbreitet und bevorzugt Steppenlandschaften sowie karge Wiesen und Hügel. In Mitteleuropa ist er nur noch dort häufig, wo er geeignete Flugzonen und naturbelassene Magerwiesen vorfindet. Erwachsene Exemplare von Colias chrysotheme erreichen Flügelspannweiten von 36 bis 44 mm. Dabei sind die Falter der 2. Jahresgeneration häufig geringfügig größer, als die der 1. Generation.
Während die weiblichen Exemplare weißlich (mit einem Stich ins gelblich-grüne) gefärbt sind, und an deren dunkelgrauen bis schwarzen Flügelrändern ein rötlich-gelber Saum verläuft, ist bei den Männchen die Oberseite der Flügel gelb-orange gefärbt. Das Saumband ist bei ihnen dunkel und verläuft auf den Hinterflügeln schmaler als auf den Vorderflügeln. Auf den Saumbändern erkennt man gelbe Adern. Sowohl Männchen wie Weibchen tragen im Mittelfeld der Vorderflügel-Oberseite einen schwarzbraunen Fleck. Auf der Oberseite der Hinterflügel befindet sich bei beiden Geschlechtern ein roter Fleck. Der Vorderrand der Flügeloberseite ist bei den Weibchen grünlich gefärbt. In der Submarginalbinde tragen sie gelbe Flecken.
Die (klimabedingte) starke Variation in der Ausfärbung des Hellorangegrünen Heufalters führte zur Unterteilung in drei Unterarten. So ist Colias chrysotheme chrysotheme im Frühjahr mehr gelblich-grün gefärbt, während sie im Sommer mehr gelborange auftritt. Colias chrysotheme audre ist kleiner und hat spitzer zulaufende Flügel. Die Grundfarbe ist blass orange-gelb. Der Randsaum ist bei den Männchen wesentlich breiter. In der Submarginalbinde tragen die Männchen stark ausgeprägte gelbe Flecken. Bei Colias chrysotheme elena sind die Flecken in der Submarginalbinde der Weibchen kleiner, während sie bei den Männchen dunkler orange und größer ausfallen.
Der Hellorangegrüne Heufalter ist in den Monaten April/Mai und August/September vom Flachland bis in Höhenlagen von 2600 m anzutreffen. Er fliegt bevorzugt bei sonnigem Wetter und ernährt sich vom Nektar verschiedenster Wiesenblumen. Intensive Düngung karger Wiesen hat zu einem Rückgang der Spezies in Europa geführt. Pro Jahr bringt der Hellorangegrüne Heufalter 2 neue Generationen (unter günstigen Bedingungen sogar 3) hervor.
Die Eiablage der befruchteten Weibchen erfolgt an den Nahrungspflanzen der später schlüpfenden Raupen. Dies sind u. a. Tragant (Astragalus austriacus), sowie Wicken und Kronwicken. Die anfangs weißlichen Eier haben eine zylindrische Form und laufen konisch spitz zu. Bevor die Raupen schlüpfen verfärben sie sich gelblich.

Die Raupen sind grün. Seitlich verlaufen weiße Streifen, die rot unterbrochen sind. Diese Seitenstreifen können farblich variieren. Die Raupen der 2. Jahresgeneration überwintern im 3. Larvalstadium und verpuppen sich im Frühjahr. Die Puppe ist grüngelb und mit dunklen Punkten besetzt.

Colias chrysotheme
Unterarten11
Deutsche NamenHellorangegrüner Heufalter
Englische NamenLesser Clouded Yellow, Lesser Clouded Yelllow
NiederländischSteppeluzernevlinder
Französische NamenOrangé asiatique
AutorEsper, 1781
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Deutschland), West-Europa (Österreich, Beneluxländer (Niederlande)), Süd-Europa (Italien, Iberische Halbinsel (Spanien)), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Bulgarien, Jugoslawien (Serbien und Montenegro (Serbien)), Moldawien), Ost-Europa (Ukaine)
Asien
West-Asien (Naher Osten (Türkei, Iran)), Ferner Osten (Ost-Asien (Mongolei)), Zenralasien (Türkistan (Kasachstan))
Russland
Amerika
Nordamerika
Mexiko, USA (Kalifornien, Texas)


Ecoregionen:

Paläarktis
West-Paläarktis


LänderÖsterreich, Bulgarien, Deutschland, Iran, Italien, Kasachstan, Mexiko, Moldawien, Mongolei, Niederlande, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Spanien, Türkei, Tschechien, USA, Ukaine, Ungarn
Links und ReferenzenColias chrysotheme in faunaeur.org
Colias chrysotheme in leps.it
Colias chrysotheme in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Hellorangegrüner Heufalter - Colias chrysotheme
Schnellsuche: Falter - Grüne - Raupe - Orange - Heufalter - Punkten
Colias - Chrysotheme - Raupen - Flügel - Gelb - Punkte - Schwarzen - Schwarz
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungLepidoptera
Schmetterlinge und Motten, Falter, Schmetterlinge
UnterordnungGlossata
TeilordnungHeteroneura
SektionCossina
UntersektionBombyces
ÜberfamiliePapilionoidea
Tagfalter
FamiliePieridae
Weißlinge, Weislinge, Weisslinge
UnterfamilieColiadinae
Gelblinge
TribusColiadini
GattungColias
Gelblinge
Artchrysotheme
Colias chrysotheme
AutorEsper, 1781
 
Synonyme
Colias caucasica alba
Colias caucasica anna
Colias caucasica olga
Colias chrysotheme
Colias chrysotheme schugurowi
Papilio chrysotheme
 
Unterarten
Colias chrysotheme alba
Colias chrysotheme ariadne
Colias chrysotheme audre
Colias chrysotheme chrysotheme
Colias chrysotheme elena
Colias chrysotheme eriphyle
Colias chrysotheme eurytheme
Colias chrysotheme eyrytheme
Colias chrysotheme keewaydin
Colias chrysotheme schugurowi
Colias chrysotheme sibirica
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Lesser clouded yellow
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
grüne raupe mit orangen punkten (2)
falter grüne flügel (2)
colias chrysotheme (2)
falter orange fleck (1)
gelb orange Raupen (1)
raupe heufalter (1)
grüne Raupe mit schwarzen punkten (1)
orange falter mit schwarz weißen flügeln (1)
oranger heufalter (1)
neon gelbe raube mit ornagen punkten (1)