Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Schmetterlinge
 Bläulinge
 Kleiner Sonnenröschenbläuling
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Kleiner Sonnenröschenbläuling - Aricia agestis
Kleiner Sonnenröschenbläuling - Aricia agestis


Kleiner Sonnenröschenbläuling
Der Kleine Sonnenröschenbläuling (Aricia agestis), engl. : Brown argus, wird auch als Dunkelbrauner Bläuling bezeichnet, und zählt in der Ordnung der Schmetterlinge (Lepidoptera) zur Unterordnung Glossata, der Nebenordnung Heteroneura (Division: Ditrysia) und der Überfamilie Papilionoidea zur Familie der Bläulinge (Lycaenidae). Hier, in der Unterfamilie Lycaeninae und dem Tribus Polyommatini, gehört der Kleine Sonnenröschenbläuling der Gattung Aricia an. Ein wissenschaftliches Synonym für diese Spezies ist Plebeius agestis.
Aricia agestis - Draufsicht
Aricia agestis - Draufsicht
Der Kleine Sonnenröschenbläuling ist in Europa, Asien und Afrika paläarktisch weit und häufig verbreitet. Die Spezies kann in den gemäßigten Zonen 2 neue Generationen pro Jahr hervorbringen. Sie ist in ihrem Bestand insgesamt nicht gefährdet, steht jedoch in der Roten Liste Deutschlands auf der Vorwarnliste (Kategorie 3).
Erwachsene Exemplare von Aricia agestis erreichen Körperlängen von 12 bis 15 mm. Ihre Flügel haben Spannweiten von 22 bis 28 mm. Die Oberseite ist bei Männchen und Weibchen dunkelbraun gefärbt. Die Ränder sind mit orangefarbenen Fleckenmustern gezeichnet. Die Unterseite ist graubraun. An den Rändern befinden sich orange Randflecken sowie mehrere weißgeringte Felder mit schwarzem Kern.
Aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes kann der Kleine Sonnenröschenbläuling mit anderen Bläulingsarten, wie z. B. dem Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus), verwechselt werden. Sehr schwierig ist allerdings die Unterscheidung von seiner Schwesternart, dem Großen Sonnenröschen-Bläuling (Aricia artaxerxes).
Der tagaktive Kleine Sonnenröschenbläuling hat als erwachsener Falter eine Lebenserwartung von 2 bis 3 Monaten. Er fliegt (in 2 Generationen) von Mai bis September in warmen und trockenen Regionen von der Küste bis ins Bergland hinauf, wo er an Waldrändern, Waldlichtungen, Steinhängen, in Heidelandschaften, auf Küstenwiesen, Trockenrasen und Magerrasen (sowohl an trockenen wie auch an feuchten Stellen) mit vorzugsweise kalkhaltigen Böden und reichlichem Bestand an Blütenpflanzen anzutreffen ist. Zu den wichtigsten Nahrungspflanzen der erwachsenen Falter, die an den Blüten diverser Pflanzen Nektar und Pollen aufnehmen, zählen: Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium), Weicher Storchschnabel (Geranium molle) und Gewöhnlicher Reiherschnabel (Erodium cicutarium).
Die Raupen der letzten Vorjahresgeneration überwintern. Sie verpuppen sich im Frühjahr des nächsten Jahres und schlüpfen im Mai als erwachsene Falter. Die Falter fliegen von Mai bis Juni. Während dieser Zeit paaren sie sich, und bringen die erste neue Generation hervor. Die Eiablage der befruchteten Weibchen erfolgt stets an den Blattunterseiten der Wirtspflanzen ihrer Raupen. Die Entwicklung vom Ei bis zur Raupe dauert etwa 10 bis 12 Tage. Die schneckenartig gebauten Raupen, die unmittelbar nach dem Verlassen der Eier an der Wirtspflanze zu fressen beginnen, sind nach ca. 60 Tagen voll entwickelt. Sie sind grünlich gefärbt und tragen an jeder Seite eine blasse Längslinie. Nachdem sie etwa 20 mm lang geworden sind, verpuppen sie sich ebenfalls. Die aus den Puppen schlüpfenden Falter der ersten neuen Generation fliegen von Ende Juli bis Mitte September. Aus ihnen geht die zweite Jahresgeneration hervor, die als Raupe im Laub an einer frostgeschützten Stelle überwintert. Die Raupen beginnen unmittelbar nach dem Verlassen der Eier an der Wirtspflanze zu fressen. Sie sind etwa 20 mm lang, schneckenartig gebaut, grünlich gefärbt, und tragen an jeder Seite eine blasse Längslinie.

Aricia (Aricia) agestis
Unterarten46
Deutsche NamenKleiner Sonnenröschenbläuling, Kleiner Sonnenröschen-Bläuling, Dunkelbrauner Bläuling, Sonnenröschen-Bläuling, Heidenwiesen-Bräunling
Englische NamenBrown Argus, Orange-bordered Argus
NiederländischBruin blauwtje
Dänische NamenRødplettet Blåfugl
Schwedische NamenRödfläckig blåvinge
Spanische NamenMorena serrana
Französische NamenCollier-de-corail, Argus brun, Collier de corail, Le, Le Collier-de-Corail
AutorDenis & Schiffermüller, 1775
EcozoneIn Süßwasser lebend
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien (England (Süd-England (Südost-England (Kent Grafschaft (Ost-Kent (Folkestone), Nord-Kent), Isle of Wight, Sussex Grafschaft (Ost-Sussex, West-Sussex), Surrey Grafschaft, Oxfordshire Grafschaft, Buckinghamshire Grafschaft, Hampshire Grafschaft, Berkshire Grafschaft), Groß-London, Südwest-England (Wiltshire Grafschaft, Dorset Grafschaft, Cornwall Grafschaft, Gloucestershire Grafschaft, Somerset Grafschaft)), Ost-England (Hertfordshire Grafschaft, Essex Grafschaft, Bedfordshire Grafschaft, Suffolk Grafschaft, Cambridgeshire Grafschaft (Cambridge, Huntingdonshire Distrikt)), Mittelland (Östlisches Mittelland (Leicestershire Grafschaft, Lincolnshire Grafschaft, Derbyshire Grafschaft, Northamptonshire Grafschaft, Nottinghamshire Grafschaft), Westlisches Mittelland (Herefordshire Grafschaft, Staffordshire Grafschaft, Worcestershire Grafschaft)), Nord-England (Nordwest-England (Cumbria Grafschaft, Lancashire Grafschaft, Greater Manchester), Nordost-England (Durham Grafschaft))), Wales (Nord-Wales (Denbighshire Grafschaft), Süd-Wales (Südwest-Wales (Pembrokeshire Grafschaft))), Schottland))), Deutschland (West-Deutschland (Nordrhein-Westfalen)), Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland), Baltische Region (Baltische Staaten (Estland, Litauen))), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien), Norditalien, Süditalien (Abruzzen (L´Aquila)), Mittel-Italien (Lazio (Rom, Frosinone))), Iberische Halbinsel (Spanien, Portugal, Andorra), San Marino), West-Europa (Beneluxländer (Belgien, Niederlande, Luxemburg), Frankreich (Nord-Frankreich (Bretagne (Ille-Et-Vilaine)), Süd-Frankreich (Korsika, Auvergne-Rhône-Alpes (Rhône-Alpes (Loire)), Okzitanien (Midi-Pyrénées))), Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Pyrenäen), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Jugoslawien (Slowenien, Kroatien (Dalmatien), Mazedonien (Republik Mazedonien), Serbien und Montenegro (Serbien), Bosnien und Herzegowina), Bulgarien, Griechenland (Ägäische Inseln (Kreta)), Albanien, Moldawien), Ost-Europa (Ukaine, Weißrussland), Malta
Asien
Ferner Osten (Ost-Asien (China, Mongolei, Korea (Nordkorea))), Süd-Asien (Indien (Nord-Indien (Jammu und Kashmir (Kaschmir))), Pakistan), West-Asien (Naher Osten (Türkei, Zypern, Israel, Iran, Irak), Palästina), Zenralasien (Tadschikistan, Türkistan (Usbekistan, Kasachstan, Turkmenistan, Kirgisistan))
Kaukasus
Armenien, Georgia, Aserbaidschan
Russland
Afrika
Nord-Afrika
Makaronesien (Kanarische Inseln), Marokko
Amerika
Nordamerika
USA (Washington)
Ozeanien
Polinesien
Norfolkinsel


Ecoregionen:

Paläarktis
West-Paläarktis


Fossilien:

Paläozoikum
Devon


Vorkommen durch Synonyme:
Aricia medon   Norwegen
Heodes virgaureae   Finland
Plebeius agestis   Armenien
Heodes virgaureae   Mongolei
Aricia medon   Tadschikistan
Heodes virgaureae   Pyrenäen
Aricia medon   Kirgisistan
LänderÖsterreich, Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finland, Frankreich, Georgia, Griechenland, Indien, Irak, Iran, Israel, Italien, Kasachstan, Kirgisistan, Kroatien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Mongolei, Niederlande, Nordkorea, Norwegen, Pakistan, Palästina, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tadschikistan, Tschechien, Turkmenistan, USA, Ukaine, Ungarn, Usbekistan, Vereinigtes Königreich, Weißrussland, Zypern
Links und ReferenzenAricia agestis in faunaeur.org
Aricia agestis in leps.it
Aricia agestis in dyntaxa.se
Aricia agestis in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Kleiner Sonnenröschenbläuling - Aricia agestis
2. Aricia agestis - Draufsicht
Schnellsuche: Bläuling - Kleiner - Sonnenröschen - Schmetterling - Schmetterlinge - Unterseite
Bläulinge - Nahrung - Weiß - Wirtspflanzen - Wirtspflanze - Sonnenröschenbläuling - Agestis - Aricia
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungLepidoptera
Schmetterlinge und Motten, Falter, Schmetterlinge
UnterordnungGlossata
TeilordnungHeteroneura
SektionCossina
UntersektionBombyces
ÜberfamiliePapilionoidea
Tagfalter
FamilieLycaenidae
Bläulinge
UnterfamiliePolyommatinae
TribusPolyommatini
UntertribusPolyommatina
GattungAricia
UntergattungAricia
Artagestis
Aricia agestis
AutorDenis & Schiffermüller, 1775
 
Synonyme
Aricia agestis
Aricia agestis agestis
Aricia agestis basialboradia
Aricia agestis calida
Aricia agestis gallica
Aricia agestis subcalida
Aricia astrarche
Aricia medon
Aricia medon albisignata
Aricia medon anteroobsoleta
Aricia medon subcalida
Heodes virgaureae
Lycaena agestis
Lycaena agestis calida
Lycaena agestis gallica
Lycaena astrache
Lycaena astrarche
Lycaena medon
Papilio agestis
Papilio astrarche
Papilio medon
Plebeius agestis
Plebeius astrarche
Plebeius medon
Polyommatus agestis
Polyommatus astrarche
 
Unterarten
Aricia agestis aestiva
Aricia agestis agestis
Aricia agestis albicans
Aricia agestis albisignata
Aricia agestis albolimbata
Aricia agestis antero-obsoleta
Aricia agestis azerbaidzhana
Aricia agestis caeca
Aricia agestis caeruleosignata
Aricia agestis calida
Aricia agestis crassipuncta
Aricia agestis deleta
Aricia agestis delphica
Aricia agestis directa
Aricia agestis discojuncta
Aricia agestis discreta
Aricia agestis elongata
Aricia agestis gallica
Aricia agestis glomerata
Aricia agestis horkei
Aricia agestis impunctata
Aricia agestis infracandica
Aricia agestis infracaotica
Aricia agestis infralbens
Aricia agestis infraplumbea
Aricia agestis inhonora
Aricia agestis intrusa
Aricia agestis issekutzi
Aricia agestis lilliputana
Aricia agestis lyngensis
Aricia agestis montana
Aricia agestis montensis
Aricia agestis nazira
Aricia agestis nevadensis
Aricia agestis nigropunctata
Aricia agestis obsoleta
Aricia agestis pallidior
Aricia agestis parvipuncta
Aricia agestis pluripuncta
Aricia agestis postico-obsoleta
Aricia agestis radiata
Aricia agestis rambringi
Aricia agestis retrojuncta
Aricia agestis snelleni
Aricia agestis subtus-radiata
Aricia agestis unicolor
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Brown argus
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
kleiner sonnenröschen bläuling (3)
sonnenröschenbläuling (1)
schmetterling bläuling unterseite weiß 15mm (1)
überfamilie bläulinge (1)
Bläuling Fotos (1)
Plebeius agestis (1)
fotos von eiern des dunkelbrauner bläuling (1)
bläuling unterseite (1)
schmetterlinge pflanzennektar (1)
der wirtspflanze des bläulings schmetterling (1)