Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Mücken
 Dungmücken
 Arten-Übersicht

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Dungmücken
Die Dungmücken (Scatopsidae), engl. : Minute black scavenger flies oder auch "Dung midges", stellen in der Ordnung der Zweiflügler (Diptera), der Unterordnung Mücken (Nematocera), der Nebenordnung Psychodomorpha und der Überfamilie Scatopsoidea eine eigenständige Familie dar. Diese Familie teilt sich in die Unterfamilien Aspistinae, Ectaetiinae, Psectrosciarinae und Scatopsinae auf. Die Unterfamilien enthalten zusammengenommen 31 Gattungen mit (je nach Quellenlage) etwa 250 bis 300 verschiedenen Arten.

Folgende Gattungen sind bekannt: Anapausis, Apiloscatopse, Arthria, Aspistes, Austroclemina, Borneoscatopse, Brahemyia, Coboldia, Colobostema, Cooka, Diamphidicus, Efcookella, Ectaetia, Ferneiella, Hawomersleya, Holoplagia, Mesoscatopse, Neorhegmoclemina, Parascatopse, Parmaferia, Procolobostema, Protoscatopse, Psectrosciara, Quateiella, Reichertella, Rhegmoclema, Rhegmoclemina, Rhexoza, Scatopse, Swammerdamella und Thripomorpha. Die Dungmücken sind weltweit verbreitet. In Deutschland kommen 35 Dungmücken-Arten vor. Älteste Fossilien von Dungmücken (Bernsteinfunde) reichen bis in die Kreidezeit zurück.
Es handelt sich um kleine, dunkle, oft winzige Mücken, die Körperlängen von 0, 6 bis 5 mm erreichen. Die meisten Arten sind im Durchschnitt etwa 1, 5 mm lang. Dungmücken sind unbehaart. Sie können nicht stechen. Aufgrund ihres äußeren Erscheingsbildes können sie mit Kriebelmücken (Simuliidae) verwechselt werden, haben jedoch normalerweise keinen hochgewölbten Brustabschnitt (Thorax).
Erwachsene Dungmücken halten sich gern auf Doldenblüten auf, um Nektar aufzusaugen. Sie sind häufig im ländlichen Siedlungsbereich anzutreffen, da hier in der Regel günstige Bedingungen für die Entwicklung ihrer Larven bestehen.
Die Eiablage der weiblichen Dungmücken erfolgt auf sich zersetzenden tierischen oder pflanzlichen Abfallstoffen. Hierzu sucht sie Komposthaufen, Dunghaufen, Toiletten, Müllhaufen usw. auf. Häufig erscheinen sie auch an oder in Gebäuden (Wohnungen, Ställe, Lager). In großer Zahl auftretend, können sie Lebensmittelvorräte durch Keime und Verunreinigungen ungenießbar machen und werden Menschen wie Tieren lästig. Die Larven, die sehr gesellig sind, ernähren sich von verfaulenden Abfallstoffen. Sie sind (je nach Art) unter Baumrinde, in Totholz, Pilzen oder Fäkalien anzutreffen. Manche Arten leben als Gäste in Ameisenvölkern. Die Larven atmen mit Hilfe röhrenartig verlängerter Tracheenöffnungen. Am Ende des letzten Larvenstadiums verpuppen sich die Larven innerhalb ihrer Außenhülle. Innerhalb der Puppe atmet die Dungmücke durch sogenannte Brusthörnchen (Atemröhren), die sich vom Thorax aus verzweigen.

Gattungen47
Arten555
Deutsche NamenDungmücken
Englische NamenMinute black scavenger flies, Dung midges, Hyperoscelidid gnats, Scavenger flies
NiederländischMestmuggen
Dänische NamenGødningsmyg
Finnische NamenLantasääsket
Norwegische NamenGjødselmygg
Schwedische NamenDyngmyggor
AutorNewman, 1834
Vorkommen
Artenlisten

Kontinente:

Eurasien
Amerika
Afrika
Ozeanien


Ecoregionen:

Nearktis


Fossilien:

Känozoikum
Paläozoikum
Mesozoikum


Länder
Artenlisten
Ägypten, Österreich, Argentinien, Australien, Belgien, Belize, Brasilien, Burundi, Chile, China, Costa Rica, Dänemark, Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Finland, Frankreich, Ghana, Griechenland, Indien, Indonesien, Iran, Island, Italien, Jamaika, Japan, Königreich Lesotho, Kanada, Kasachstan, Kenia, Lettland, Madagaskar, Malaysia, Mexiko, Mikronesien, Nepal, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Panama, Papua Neuguinea, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Salomonen, Schweden, Schweiz, Seychellen, Slowakei, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, St. Vincent und die Grenadinen, Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Trinidad und Tobago, Tschechien, Tunesien, Turkmenistan, USA, Uganda, Ungarn, Vereinigtes Königreich
Links und ReferenzenScatopsidae in bie.ala.org.au
Scatopsidae in faunaeur.org
Scatopsidae in itis.gov
Scatopsidae in dyntaxa.se
Scatopsidae in Wikipedia (Englisch)

Schnellsuche: Dungmücken - Wohnungen - Mücken - Larven - Scatopsidae - Dung
Bilder - Stechen - Mücke - Schmetterling - Mensch - Stechmücke - Ernährung - Gattung
Quellen, Links und weitere Informationen
Dungmücken in Wikipedia
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungDiptera
Zweiflügler, Dipteren
UnterordnungNematocera
Mücken
TeilordnungPsychodomorpha
ÜberfamilieScatopsoidea
FamilieScatopsidae
Dungmücken
AutorNewman, 1834
 
Synonyme
Corynoscelididae (Moure & Schlindwein, 2002)
Hyperoscelidae (Ramirez, 2005)
Hyperoscelididae (Dressler, 1985)
Hyperoscelidinae (Bembé, 2007)
 
Englische Bezeichnungen
Dung midges, Hyperoscelidid gnats, Minute black scavenger flies, Scavenger flies
 Arten-Übersicht

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Dung midges
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
Dungmücken (16)
dungmücke (13)
dungmücken wohnungen (8)
winzige mücken (3)
stechen dungmücken (2)
Scatopsidae (2)
dungmücken scatopsidae (2)
dungmücken abhilfe (1)
pilzen winzige mücken (1)
dungmücken ernährung (1)