Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Libellen
 Prachtlibellen
 Blauflügel-Prachtlibelle
 Gebänderte Prachtlibelle
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Prachtlibellen
Die Prachtlibellen (Calopterygidae), engl. : broad-winged damselflies, sind eine Familie in der Ordnung der Libellen (Odonata), der Unterordnung Kleinlibellen (Zygoptera) und in der Überfamilie Calopterygoidea.

Die Familie der Prachtlibellen teilt sich in drei Unterfamilien: Caliphaeinae, Calopteryginae und Hetaerininae. Zu den in diesen Unterfamilien enthaltenen Gattungen gehören: Archineura, Atrocalopteryx, Caliphaea, Calopteryx, Echo, Hetaerina, Iridictyon, Matrona, Mnais, Mnesarete, Neurobasis, Noguchiphaea, Phaon, Psolodesmus, Sapho, Umma und Vestalis. Die Gattungen enthalten weltweit etwa 160 Arten. Die artenreichsten Prachtlibellen-Gattungen sind Hetaerina, Calopteryx und Mnesarete.

Die Prachtlibellen sind in der Paläarktis Europas und Asiens, sowie in den nearktischen und neotropischen Gebieten Amerikas verbreitet. In Europa sind vor allem die Arten Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens), Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo), Südwestliche Prachtlibelle (Calopteryx xanthostoma) und Bronzene Prachtlibelle (Calopteryx haemorrhoidalis) bekannt. In einigen deutschen Bundesländern sind die Prachtlibellen in der landesbezogenen Roten Liste als gefährdet (Kategorie 3) eingestuft.

Erwachsene Prachtlibellen erreichen Körperlängen bis zu 50 mm. Ihre Körper sind unterschiedlich gefärbt und glänzen metallisch. Europäische Arten sind bläulich-grün, kupfer- oder bronzefarben. Prachtlibellen erreichen Flügelspannweiten von 60 bis 75 mm. Während die Flügel der Weibchen weitgehend transparen sind, haben die Männchen gefärbte Flügel. Die Flugform der Prachtlibellen erinnert an Schmetterlinge.
Die erwachsenen Prachtlibellen haben eine Lebenserwartung von ca. 1 Monat. Sie kommen bis in Höhenlagen von 1200 Metern vor, und bevorzugen die Nähe sonnenbeschienener Ränder von fließenden Gewässern. Prachtlibellen ernähren sich unspezialisiert vom Insektenfang.

Unmittelbar nach der Paarung legen die Weibchen ihre befruchteten Eier an Wasserpflanzen ab. Dieser Vorgang wird vom Männchen überwacht. Die Larven entwickeln sich etwa 2 Jahre lang dämmerungs- bzw. nachtaktiv zwischen Wasserpflanzen, und ernähren sich vom Fang kleiner Krebstiere bzw. Insektenlarven. Ihre letzte Häutung zur flugfähigen Libelle erfolgt außerhalb des Gewässers an Wasserpflanzen.

Gattungen22
Arten404
Deutsche NamenPrachtlibellen
Englische NamenDemoiselles, Broad-winged damselflies, Broad-winged Damsels
NiederländischBeekjuffers
Dänische NamenPragtvandnymfer
Finnische NamenNeidonkorennot
Schwedische NamenJungfrusländor
Spanische NamenPipilachas, Gallitos
AutorSelys, 1850
Vorkommen
Artenlisten

Kontinente:

Eurasien
Amerika
Afrika
Ozeanien


Ecoregionen:

Nearktis


Fossilien:

Känozoikum
Mesozoikum


Länder
Artenlisten
Äquatorialguinea, Österreich, Algerien, Angola, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien, Belgien, Belize, Benin, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Brasilien, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, China, Costa Rica, Dänemark, Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Ecuador, El Salvador, Elfenbeinküste, Estland, Ethiopien, Finland, Frankreich, Gabun, Ghana, Griechenland, Guatemala, Guinea, Guyana, Honduras, Indien, Indonesien, Irland, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Königreich Swasiland, Kamerun, Kanada, Kenia, Kolumbien, Kroatien, Libanon, Liberien, Liechtenstein, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Mali, Marokko, Mazedonien, Mexiko, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nepal, Niederlande, Nigeria, Nikaragua, Norwegen, Panama, Papua Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Südkorea, Sambia, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Sierra Leone, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Sudan, Syrien, Türkei, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Trinidad und Tobago, Tschechien, Tunesien, USA, Uganda, Ungarn, Venezuela, Vereinigtes Königreich, Vietnam, Weißrussland, Zentralafrikanische Republik
Links und ReferenzenCalopterygidae in bie.ala.org.au
Calopterygidae in faunaeur.org
Calopterygidae in itis.gov
Calopterygidae in dyntaxa.se
Calopterygidae in Wikipedia (Englisch)

Weiterführende Kapitel von "Prachtlibellen"
- Blauflügel-Prachtlibelle
- Gebänderte Prachtlibelle
Schnellsuche: Libelle - Gattungen - Prachtlibellen - Calopteryx - Prachtlibelle - Arten
Wasserpflanzen - Familie - Unterfamilien - Flügel - Weibchen - Männchen - Weltweit - Unterordnung
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklassePalaeoptera
Altflügler, Starrflügler
ÜberordnungOdonatoptera
OrdnungOdonata
Libellen und Wasserjungfern, Libellen, Odonaten
UnterordnungZygoptera
Wasserjungfern, Kleinlibellen
ÜberfamilieCalopterygoidea
FamilieCalopterygidae
Prachtlibellen
AutorSelys, 1850
 
Synonyme
Agriidae
Agrionidae
 
Englische Bezeichnungen
Broad-winged damselflies, Broad-winged Damsels, Demoiselles
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Broad-winged damselflies
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
prachtlibellen gattungen (1)
mnesarete libelle (1)