Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Käfer
 Zipfelkäfer
 Axinotarsus ruficollis
 Zweifleckiger Zipfelkäfer
 Arten-Übersicht

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Malachiinae
Malachiinae


Zipfelkäfer (Malachiinae)
Die Zipfelkäfer (Malachiinae), auch Warzenkäfer genannt, sind eine Unterfamilie in der Ordnung der Käfer (Coleoptera), der Unterordnung Polyphaga, der Nebenordnung Cucujiformia, der Überfamilie Cleroidea und in der Familie der Wollhaarkäfer (Melyridae).

Diese Unterfamilie ist aus der ehemals eigenständigen Familie Zipfelkäfer (Malachiidae) hervorgegangen. Sie teilt sich in die Triben Carphurini, Colotini und Malachiini auf.
Zipfelkäfer (Malachiinae) auf Löwenzahn
Zipfelkäfer (Malachiinae) auf Löwenzahn
Die Triben enthalten folgende Gattungen:

Ablechrus, Anthocomus, Anthomalachius, Apalochrus, Attalus, Attalusinus, Axinotarsus, Brachemys, Carphuroides, Carphurus, Cephalogonia, Cephaloncus, Cerapheles, Ceratistes, Chaetocoelus, Charopus, Clanoptilus, Collops, Colotes, Condylops, Cordylepherus, Cyrtosus, Ebaeus, Endeodes, Fortunatius, Haplomalachius, Hypebaeus, Ifnidius, Malachiomimus, Malachius, Micrinus, Microlipus, Nepachys, Nodopus, Paratinus, Pelochrus, Planesiella, Protoapalochrus, Psiloderes, Sphinginus, Tanaops, Temnopsophus, Transvestitus, Troglops und Trophinus.
Die Zipfelkäfer-Gattungen enthalten etwa 3. 000 Arten, die global verbreitet sind. In Europa kommen 30 Gattungen mit ungefähr 330 Arten vor. 14 Gattungen mit etwa 50 Arten leben in Mitteleuropa. Auf Deutschland entfallen 43 Arten.

Bekannte Arten aus Mitteleuropa sind der Rote Zipfelkäfer (Anthocomus rufus) und der Zweifleckige Zipfelkäfer bzw. Zweifleckige Warzenkäfer (Malachius bipustulatus).
Erwachsene Zipfelkäfer erreichen Körperlängen von 2 bis 6 mm. Ihre Körper können schwarz, blau, rot oder grün gefärbt sein.
Der Name „Zipfelkäfer“ oder „Warzenkäfer“ stammt von den auffälligen orangeroten Hautblasen, die (wie Sackzipfel aussehend) an den Seiten von Hinterleib und Vorderbrust ausgestülpt, und ebenso wieder in den Körper zurückgezogen werden können.

Deutlich erkennbar sind bei den Männchen der meisten Zipfelkäfer-Arten Sekretionsorgane (Excitatoren) durch die das Außenskelett der Käfer eine artspezifische Form erhält. Das Sekret aus diesen Drüsen dient dem Anlocken und der Stimulation weiblicher Exemplare während der Paarungszeit.
Die erwachsenen Zipfelkäfer ernähren sich von Pollen oder toten Insekten. Einige Arten fressen Blattläuse.

Nach der Paarung erfolgt die Eiablage der befruchteten Weibchen in der Rinde abgestorbener Bäume. Nachdem die Larven ihre Eier verlassen haben, entwickeln sich sich im Totholz. Sie fressen Gänge, in denen sie Jagd auf die Larven anderer Insekten (meistens Käferlarven) machen.

Gattungen194
Arten2.940
Deutsche NamenWarzenkäfer, Zipfelkäfer, Zierkäfer
Englische NamenSoft-wing flower beetles
Finnische NamenViherkuoriaiset
AutorLeach, 1817
Vorkommen
Artenlisten

Kontinente:

Eurasien
Amerika
Afrika
Ozeanien


Ecoregionen:

Paläarktis
Nearktis


Fossilien:

Känozoikum


Weltmeere:

Pazifischer Ozean


Länder
Artenlisten
Österreich, Afghanistan, Albanien, Algerien, Andorra, Australien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Ecuador, Estland, Finland, Frankreich, Gabun, Georgia, Griechenland, Guatemala, Indonesien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kasachstan, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Marokko, Mexiko, Mongolei, Mosambik, Niederlande, Norwegen, Papua Neuguinea, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Syrien, Türkei, Taiwan, Tschechien, Tunesien, Turkmenistan, USA, Ukaine, Ungarn, Usbekistan, Vereinigtes Königreich, Weißrussland, Zypern
Links und ReferenzenMalachiinae in dyntaxa.se

Weiterführende Kapitel von "Zipfelkäfer"
- Zweifleckiger Zipfelkäfer
- Axinotarsus ruficollis
Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Malachiinae
2. Zipfelkäfer (Malachiinae) auf Löwenzahn
Schnellsuche: Larven - Zipfelkäfer - Arten - Gattungen - Malachiinae - Warzenkäfer
Familie - Käfer - Unterfamilie - Triben - Malachius - Anthocomus - Mitteleuropa - Körper
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungColeoptera
Käfer
UnterordnungPolyphaga
TeilordnungCucujiformia
ÜberfamilieCleroidea
FamilieMelyridae
Wollhaarkäfer, Zipfelkäfer
UnterfamilieMalachiinae
Warzenkäfer, Zipfelkäfer, Zierkäfer
AutorLeach, 1817
 
Synonyme
Attalomimidae (Majer, 1995)
Carphuridae
Dasytidae (Laporte De Castelnau, 1840)
Gietellidae (Constantin & Menier, 1987)
Malachiidae (Leach, 1817)
Rhadalidae
 
Englische Bezeichnung
Soft-wing flower beetles
 Arten-Übersicht

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Malachiinae
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
zipfelkäfer larven (2)