Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Käfer
 Wasserkäfer
 Braunfüßiger Wasserkäfer
 Arten-Übersicht

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Braunfüßiger Wasserkäfer - Hydrobius fuscipes
Braunfüßiger Wasserkäfer - Hydrobius fuscipes


Braunfüßiger Wasserkäfer
Der Braunfüßige Wasserkäfer (Hydrobius fuscipes) zählt in der Ordnung Käfer (Coleoptera), der Unterordnung Polyphaga, der Nebenordnung Staphyliniformia und in der Überfamilie Hydrophiloidea zur Familie der Wasserkäfer (Hydrophilidae), die auch als „Wasserfreunde“ bezeichnet werden. Hier gehört er mit der Gattung Hydrobius zur Unterfamilie Hydrophylinae. Die Art ist in der Paläarktis (Europa, Asien und Nordamerika) weit verbreitet und in geeigneten Habitaten häufig anzutreffen.
Hydrobius fuscipes
Hydrobius fuscipes
Braunfüßige Wasserkäfer erreichen Körperlängen von 4 bis 9 mm. Ihre länglich-ovalen und gewölbten Körper haben eine sehr flache Unterseite. Sie glänzen leicht metallisch, sind tiefschwarz gefärbt und schimmern im Licht leicht bronzefarben.

Am Kopf der Käfer befinden sich kurze neungliedrige Fühler, deren Endglieder keulenartig verdickt und dunkel (manchmal auch bräunlich oder gelb) sind. Die Taster (Palpen) an ihren Mundwerkzeugen sind gelblich bis rotbraun und haben in der Regel ebenfalls dunkle Enden.
Auf den Deckflügeln (Elytren) befinden sich je 10 Reihen feiner, einstichartiger Punkte. Diese Punktstreifen, die in der Längsrichtung verlaufen und sich zum Hinterleibsende hin rillenenförmig vertiefen, sind das wichtigste Erkennungszeichen des Braunfüßigen Wasserkäfers. Die Hälfte der Punktreihen-Zwischenräume weist zusätzliche Reihen unregelmäßig verlaufender, größerer Punkte auf. Die Beine der Käfer sind gelblich, gelbbraun oder rostrot gefärbt. Die Fußglieder erscheinen rotbraun bis dunkelbraun.

Der Braunfüßige Wasserkäfer leben bevorzugt in und an kleineren stehenden Gewässern mit ausreichender Sonneneinstrahlung. Auch in Salzwasser und Brackwasser sind sie (erwachsen oder als Larve) häufig an der Oberfläche schwimmend anzutreffen. Die erwachsenen Tiere ernähren sich vegetarisch von verfaulenden Pflanzenresten. Sie fliegen, schwimmen oder tauchen, wobei ihnen die besondere Behaarung ihrer Unterseite von Nutzen ist, mit deren Hilfe sie geringe Luftmengen von der Wasseroberfläche in tiefere Wasserschichten mitführen können. Das Sehvermögen der Käfer ist nicht sehr stark entwickelt. Daher kommt es vor, dass sich die Käfer auf reflektierenden Oberflächen (feuchte oder glänzende Autodächer, Glasscheiben usw.) niederlassen, die sie für offene Gewässer halten.

Nach der Paarung erfolgt die Eiablage der Weibchen in Kokons, die an oberflächennahen Wasserpflanzen angeklebt sind. Etwa 8 bis 10 Tage später schlüpfen die Larven, die dann Körperlängen von 3 bis 4 mm haben. Sie nehmen rasch an Größe zu. Die Larven ernähren sich spätestens ab dem dritten Tag nach dem Schlüpfen räuberisch von der Jagd auf kleinere Wassertiere und neigen dabei sogar zum Kannibalismus. Dabei ergreifen sie im Wasser ein vorbeischwimmendes Beutetier mit ihren zangenartig ausgebildeten Mundwerkzeugen (Mandibeln), halten es fest und schwimmen mit der lebenden, unversehrten Beute an den Gewässerrand. Nachdem sie einen günstigen Landungspunkt gefunden haben, schieben sie ihren Hinterleib auf den festen Grund und schlängeln sich rückwärts, die Beute nach sich ziehend, auf das Ufer. Dort zerdrücken sie mit ihren Mandibeln den Chitinpanzer des Beutetiers zerquetscht und mit Darmsekreten übergossen. Die Beute wird anschließend so lange mit den Mundwerkzeugen durchgeknetet, bis eine breiige Masse entstanden ist, die von den Larven eingesaugt werden kann. Dieser Vorgang vollzieht sich innerhalb von 2 bis 3 Minuten. Am Ende lässt die Larve die leere Hülle fallen und zieht sich (vorwärts kriechend) ins Wasser zurück.
Der Kannibalismus der Larven kann so weit führen, dass Artgenossen jeder anderen Beute vorgezogen werden.

Hydrobius fuscipes
Deutsche NamenBraunfüßiger Wasserkäfer
Englische NamenWater Scavenger Beetle
NiederländischRoodpootwatertor
Dänische NamenAlmindelig vandkær
Finnische NamenUurrevedensuosija, Uurrevesiäinen
AutorC. Linnaeus, 1758
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien (England (Mittelland (Östlisches Mittelland (Leicestershire Grafschaft), Westlisches Mittelland (Worcestershire Grafschaft)), Süd-England (Südost-England (Berkshire Grafschaft))))), Irland), Deutschland (West-Deutschland (Nordrhein-Westfalen)), Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland (Åland)), Baltische Region (Baltische Staaten (Estland, Lettland))), West-Europa (Österreich, Frankreich, Schweiz, Beneluxländer (Belgien, Niederlande, Luxemburg)), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien, Sardinien), Norditalien, Süditalien), Iberische Halbinsel (Spanien, Portugal)), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Jugoslawien (Bosnien und Herzegowina)), Mitteleuropa (Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Ost-Europa (Ukaine, Weißrussland)
Asien
Ferner Osten (Ost-Asien (China, Japan)), Süd-Asien (Afghanistan), Nord-Asien
Russland
Sibirien
Amerika
Nordamerika
Kanada (Ontario), USA (Washington, Colorado, New Hampshire)


Ecoregionen: Paläarktis, Nearktis

Fossilien:

Känozoikum
Quartär
Pleistozän (Mittleres Pleistozän, Oberes Pleistozän)


LänderÖsterreich, Afghanistan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Lettland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, USA, Ukaine, Vereinigtes Königreich, Weißrussland
Vork. AnmerkungIm Wasser lebendes Insekt
Links und ReferenzenHydrobius fuscipes in faunaeur.org
Hydrobius fuscipes in itis.gov
Hydrobius fuscipes in dyntaxa.se
Hydrobius fuscipes in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Braunfüßiger Wasserkäfer - Hydrobius fuscipes
2. Hydrobius fuscipes
Schnellsuche: Wasserkäfer - Hydrobius - Fuscipes - Nahrung - Käfer - Bilder
Larve - Ernährung - Wasser - Wasseroberfläche - Fliegen - Larven - Eier - Braune
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungColeoptera
Käfer
UnterordnungPolyphaga
TeilordnungStaphyliniformia
ÜberfamilieHydrophiloidea
FamilieHydrophilidae
Wasserkäfer, Wasserfreunde, Kolbenwasserkäfer
UnterfamilieHydrophilinae
TribusHydrophilini
UntertribusHydrobiusina
GattungHydrobius
Artfuscipes
Hydrobius fuscipes
AutorC. Linnaeus, 1758
 
Synonyme
Dytiscus fuscipes
Dytiscus gyrinoides
Dytiscus scarabaeoides
Hydrobius aeneus
Hydrobius aestivus
Hydrobius arcadius
Hydrobius balearicus
Hydrobius brevior
Hydrobius chalconotus
Hydrobius insculptus
Hydrobius levigatus
Hydrobius picicrus
Hydrobius regularis
Hydrobius rottenbergii
Hydrobius seriatus
Hydrobius subrotundus
Hydrophilus angustatus
Hydrophilus fuscipes
Scarabaeus aquaticus
 Arten-Übersicht

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Water Scavenger Beetle
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
Braunfüßiger Wasserkäfer (19)
wasserkäfer (9)
Hydrobius fuscipes (5)
braunfüssiger wasserkäfer (4)
wasserkäfer Nahrung (3)
wasserkäfer Fotos (2)
wasserkäfer bilder (2)
braunfüßiger wasserkäfer nahrung (2)
hydrobius larve (2)
Hydrocius (1)