Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Käfer
 Kurzflügler
 Gerandeter Raubkäfer
 Gyrohypnus fracticornis
 Ocypus ophthalmicus
 Palpenkäfer
 Stenus providus
 Stumpfer Schnellräuber
 Tachyporus chrysomelinus
 Ähnlicher Raubkäfer
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Stumpfer Schnellräuber
Stumpfer Schnellräuber


Stumpfer Schnellräuber
Der Stumpfe Schnellräuber (Tachyporus obtusus) ist eine Spezies in der Ordnung der Käfer (Coleoptera), der Unterordnung Polyphaga, der Nebenordnung Staphyliniformia, der Überfamilie Staphylinoidea und in der Familie der Kurzflügler (Staphylinidae). Hier, in der Unterfamilie Tachyporinae und im Tribus Tachyporini, gehört der Stumpfe Schnellräuber zur Gattung Tachyporus.

Der Stumpfe Schnellräuber ist von Westeuropa bis Westasien paläarktisch verbreitet und kommt in geeigneten Habitaten südlich des Polarkreises häufig vor.
Tachyporus obtusus - Staphylinidae
Tachyporus obtusus - Staphylinidae
Erwachsene Exemplare von Tachyporus obtusus erreichen Körperlängen von 3, 5 bis 4 mm. Der Kopf ist normalerweise gelbrot bis rötlich-braun, die Fühler gelblich-bräunlich. Bei einzelnen Exemplaren kann der Kopf auch schwarz gefärbt sein. Die letzten drei Fühlersegmente sind kugelig und verdickt. Die Facettenaugen sind schwarzbraun.

Die Farbe des Halsschildes entspricht der des Kopfes. Nur der Hinterrand ist schwarz. Bei einzelnen Exemplaren ist die die Mitte des Halsschildes dunkel gefärbt. Das vordere Drittel der kurzen Deckflügel (Elytren) trägt eine zur Flügelmitte hin gewellte schwarze Binde. Der Rest ist ebenfalls rötlich-braun. Die Flügelnaht ist sehr dunkel.

Die Farbe der Beine entspricht der Färbung der Fühler. Der auffällig zugespitzte Hinterleib (Abdomen) ist ist überwiegend rotbraun gefärbt. Das 5. und 6. Hinterleibssegment sind ebenfalls sehr dunkel.
Tachyporus obtusus
Tachyporus obtusus
Der Stumpfe Schnellräuber kommt (in Höhenlagen bis zu 2000 Metern) in Wäldern sowie auf Wiesen und auf Feldern vor. Er ist jedoch auch in trockenen Habitaten anzutreffen. Die erwachsenen Kurzflügler erscheinen ab August und überwintern unter Moos an Baumstämmen. Sie ernähren sich vom Insektenfang an verrottenden Pflanzenteilen.
Der Stumpfe Schnellräuber (Tachyporus obtusus)
Der Stumpfe Schnellräuber (Tachyporus obtusus)

Tachyporus obtusus
Deutsche NamenBreiter Schnellräuber, Stumpfer Schnellräuber
Dänische NamenGulhovedet agerrovbille
AutorCarl von Linné (Carl Nilsson Linnæus), 1767
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien (England (Mittelland (Östlisches Mittelland (Leicestershire Grafschaft))))), Irland), Deutschland (West-Deutschland (Nordrhein-Westfalen)), Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland (Åland)), Baltische Region (Baltische Staaten (Estland, Lettland, Litauen))), West-Europa (Österreich, Frankreich, Schweiz, Beneluxländer (Belgien, Niederlande, Luxemburg), Liechtenstein), Süd-Europa (Italien (Norditalien, Süditalien), Iberische Halbinsel (Portugal)), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei)
Russland


Ecoregionen: Paläarktis

LänderÖsterreich, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finland, Frankreich, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich
Links und ReferenzenTachyporus obtusus in faunaeur.org
Tachyporus obtusus in dyntaxa.se

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Stumpfer Schnellräuber
2. Tachyporus obtusus - Staphylinidae
3. Tachyporus obtusus
4. Der Stumpfe Schnellräuber (Tachyporus obtusus)
Schnellsuche: Tachyporus - Räuber - Käfer - Braun - Foto - Ernährung
Gattung - Tribus - Obtusus - Schnellräuber - Gefärbt - Staphylinidae - Kurzflügler - Habitaten
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungColeoptera
Käfer
UnterordnungPolyphaga
TeilordnungStaphyliniformia
ÜberfamilieStaphylinoidea
FamilieStaphylinidae
Kurzflügler, Kurzflügelkäfer, Halbflügler
UnterfamilieTachyporinae
TribusTachyporini
GattungTachyporus
Artobtusus
Tachyporus obtusus
AutorLinnaeus, 1767
 
Synonyme
Staphylinus obtusus
Tachyporus nitidicollis
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Tachyporus obtusus
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
stumpfer schnell räuber (2)
Tachyporus obtusus (1)
Tachyporinae (1)
Käfer braun schnell (1)
tribus tachyporini gattung tachyporus (1)
Tachyporus Foto (1)
tachyporinae ernährung (1)
Tachyporini (1)