Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Käfer
 Bockkäfer
 Beherzter Halsbock
 Gefleckter Schmalbock
 Gemeiner Widderbock
 Goldhaariger Halsbock
 Großer Eichenbock
 Kleiner Distelbock
 Kleiner Halsbock
 Moschusbock
 Rothalsbock
 Schulterfleckiger Widderbock
 Schwarzspitziger Halsbock
 Vierbindiger Schmalbock
 Weberbock
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Kleiner Halsbock - Pseudovadonia livida
Kleiner Halsbock - Pseudovadonia livida


Kleiner Halsbock
Der Kleine Halsbock (Pseudovadonia livida), engl.: Fairy-ring Longhorn Beetle, auch Bleicher Blütenbock, Kugelhals-Blütenbock oder einfach Halsbock genannt, zählt in der Ordnung der Käfer (Coleoptera), der Unterordnung Polyphaga, der Nebenordnung Cucujiformia und der Überfamilie Chrysomeloidea zur Familie der Bockkäfer (Cerambycidae). Hier gehört er in der Unterfamilie Schmalböcke (Lepturinae) und der Tribus Lepturini zur Gattung Pseudovadonia. Wissenschaftliche Synonyme des Kleinen Halsbocks sind u. a.: Leptura livida, Vadonia livida, Anoplodera livida und Pseudalosterna livida.
Der Kleine Halsbock tritt in mehreren Unterarten wie z. B. Pseudovadonia livida livida oder Pseudovadonia livida caucasica auf. Die Art ist paläarktisch von Westeuropa und Mitteleuropa bis Vorderasien und Zentralasien regelmäßig und häufig verbreitet und oft in großer Anzahl auf kleinem Gebiet anzutreffen. Die Entwicklungsgeschichte dieser Spezies, die pro Jahr eine neue Generation hervorbringt, ist noch nicht völlig geklärt. Sie gilt in ihrem Bestand als ungefährdet.
Erwachsene Exemplare von Pseudovadonia livida erreichen Körperlängen von 5 bis 9,5 cm. Der Kleine Halsbock ist die kleinste Art innerhalb der Gattung Pseudovadonia. Die länglichen Körper sind schwarz und gelblich-braun bis rötlich-braun gefärbt. Die Körperunterseite ist grau behaart. Der Kopf ist schwarz. Die Augen sind an der Innenseite mit einem deutlich sichtbaren Rand versehen, in dessen Nähe die schwarzen Fühler ansetzen. Der fast kugelförmige Halsschild weist eine verstreute und grobe Punktierung auf. Ein wichtiges Merkmal ist das Schildchen (Scutellum), das nach hinten in einer Doppelspitze ausläuft. Die Deckflügel sind bei jüngeren Exemplaren heller (bräunlich-gelb), und verdunkeln sich im Laufe der Zeit (rotbraun). Sie haben eine ähnliche Punktierung wie der Halsschild.
Der Kleine Halsbock ist in Mitteleuropa in verschiedenen Höhenlagen von der Ebene bis ins Gebirge anzutreffen. Die tagaktiven Käfer erscheinen von Mai bis September, sind eifrige Blütenbesucher und bevorzugen Blumenwiesen in der Nähe von (Laub-)Wäldern. Sie ernähren sich an verschiedenen Blütenpflanzen wie Doldenblütler (Apiaceae), Schafgarbe (Achillea), Skabiosen (Scabiosa) und an Rosen (Rosae) von Pollen und Nektar.

Die Paarung der Käfer findet zumeist auf den Blüten ihrer Nahrungspflanzen statt. Die Eiablage der Weibchen Erfolgt mit einem speziell entwickelten Legerrohr in warmen, trockenen Humus oder in unter dem Boden liegende Astspalten. Die aus den Eiern geschlüpften Larven verbleiben etwa zwei Jahre lang in 2 bis 6 cm Bodentiefe, wo sie sich von Eichen, anderem Laubholz oder auch von Pilzmyzelien wie z. B. denen des Nelkenschwindlings (Marasmius oreades) ernähren. Im Herbst des Folgejahres nach dem Verlassen der Eier errichten sie einen Schutzraum (Puppenwiege), in dem sie die Zeit ihrer zweiten Überwinterung verbringen, bevor sie sich dort im anschließenden Frühjahr verpuppen. Etwa zwei Wochen nach der Verpuppung schlüpfen die neuen Käfer, deren endgültige farbliche Ausprägung schließlich nach weiteren 8 bis 10 Tagen erreicht ist.

Pseudovadonia livida
Unterarten6
Deutsche NamenBleicher Blütenbock, Bleicher Halsbock, Kleiner Halsbock
Englische NamenFairy-ring longhorn beetle
Dänische NamenGul blomsterbuk
Schwedische NamenSidenblombock
AutorJohann Christian Fabricius, 1776
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien), Irland), Deutschland (West-Deutschland (Nordrhein-Westfalen)), Skandinavien (Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland), Baltische Region (Baltische Staaten (Estland, Lettland, Litauen))), West-Europa (Österreich, Frankreich, Schweiz, Beneluxländer (Belgien, Niederlande, Luxemburg)), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien), Norditalien, Süditalien), Iberische Halbinsel (Spanien, Portugal)), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Jugoslawien (Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien), Bulgarien, Griechenland, Albanien, Moldawien), Ost-Europa (Ukaine, Weißrussland)
Asien
Ferner Osten (Ost-Asien (China)), West-Asien (Naher Osten (Türkei, Israel, Syrien, Libanon, Iran)), Zenralasien (Türkistan (Kasachstan, Kirgisistan))
Kaukasus
Georgia, Armenien, Aserbaidschan
Russland


Ecoregionen: Paläarktis

Vorkommen durch Synonyme:
Pseudalosterna livida   Europa, Sizilien, Norditalien, Süditalien
LänderÖsterreich, Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finland, Frankreich, Georgia, Griechenland, Iran, Irland, Israel, Italien, Kasachstan, Kirgisistan, Kroatien, Lettland, Libanon, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Moldawien, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Syrien, Türkei, Tschechien, Ukaine, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Weißrussland
Links und ReferenzenPseudovadonia livida in dyntaxa.se
Pseudovadonia livida in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Kleiner Halsbock - Pseudovadonia livida
Schnellsuche: Käfer - Kleiner - Kopf - Halsbock - Schwarz - Kleine
Bilder - Braun - Livida - Bockkäfer - Pseudovadonia - Schwarzer - Körper - Rot
Quellen, Links und weitere Informationen
Kleiner Halsbock bei Wikipedia
Kleiner Halsbock in der Insektenbox
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungColeoptera
Käfer
UnterordnungPolyphaga
TeilordnungCucujiformia
ÜberfamilieCerambycoidea
FamilieCerambycidae
Bockkäfer, Cerambyciden
UnterfamilieLepturinae
Schmalböcke
TribusLepturini
GattungPseudovadonia
Artlivida
Pseudovadonia livida
AutorFabricius, 1776
 
Synonyme
Anoplodera livida
Grammoptera bicarinata
Leptura livida
Leptura pastinacae
Pseudallosterna livida
Pseudalosterna livida
Vadonia livida
 
Unterarten
Pseudovadonia livida bicarinata
Pseudovadonia livida desbrochersi
Pseudovadonia livida hatayensis
Pseudovadonia livida livida
Pseudovadonia livida pecta
Pseudovadonia livida setosa
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Fairy-ring longhorn beetle
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
kleiner halsbock (22)
käfer schwarz kleiner kopf (11)
Pseudovadonia livida (7)
kleine käfer bilder (5)
kleine käfer auf dem kopf (3)
halsbock (2)
welches Objektiv für Nikon D 300 für Blumen oder Käfer (2)
kleiner Käfer schwarz (2)
schwarzer käfer kleiner kopf (2)
kleine Bockkäfer (2)