Insekten-Datenbank
Insekten
Käfer
Aaskäfer
 Gemeiner Totengräber
 Schwarzer Schneckenjäger

 Ameisen
 Asseln
 Bienen
 Fangschrecken
 Fliegen
 Heuschrecken
 Hummeln
 Käfer
 Libellen
 Mücken
 Netzflügler
 Ohrwürmer
 Pflanzenläuse
 Schmetterlinge
 Schnaken
 Spinnentiere
 Staubläuse
 Wanzen
 Wespen
 Zikaden




Fotografie mit folgenden Kameras:
Digitalkamera Nikon D3x
Digitalkamera Nikon D300
Digitalkamera Canon 50D

Als Objektive werden verwendet:
Nikon AF-S Micro Nikkor 105mm 1:28G VR
Nikon AF Micro Nikkor 200mm 1:4D ED
Canon EF 180mm 1:3.5L Macro USM
Canon MP-E 65mm 1:2.8 1-5x Macro
Tamron 90mm Macro

Als Blizgeräte nutzen wir:
Nikon Makroblitz-Kit R1C1
mit 6* Nikon Speedlight SB-R200
Nikon Blitzgerät SB-800
Nikon Blitzgerät SB-900
Canon Macro Ring Lite MR-14EX

Bildbearbeitung der Fotos mit Photoshop
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges
Pixel-Partisan Österreich
Pixel-Partisan Schweiz

Aaskäfer - Silphidae
Aaskäfer - Silphidae


Aaskäfer
Die Aaskäfer (Silphidae) bilden in der Ordnung der Käfer (Coleoptera) eine Familie mittelgroßer Käfer, die zur Überfamilie Staphylinoidea zählt. Weltweit sind die Aaskäfer mit etwa 320 Arten vor allem in den Gemäßigten Zonen zwischen Subtropen und den Polarkreisen verbreitet.
In Europa sind die Unterfamilie Nicrophorinae mit der Gattung Totengräber (Nicrophorus) und die Unterfamilie Silphinae mit den Gattungen Ablattaria, Aclypea, Dendroxena, Heterotemna, Necrodes, Oiceoptoma, Phosphuga, Silpha und Thanatophilus bekannt.
Einige der insgesamt 47 europäischen Aaskäfer-Arten sind: Schwarzer Totengräber (Nicrophorus humator), Gemeiner Totengräber (Nicrophorus vespillo), Schwarzhörniger Totengräber (Nicrophorus vespilloides), Goldfarbener Rübenaaskäfer (Aclypea opaca), Vierpunktiger Aaskäfer bzw. Vierpunktiger Raupenjäger (Dendroxena quadrimaculata), Ufer-Aaskäfer (Necrodes littoralis), Rothalsige Silphe (Oeceoptoma thoracicum), Schwarzer Schneckenjäger bzw. Schwarzer Aaskäfer (Phosphuga atrata), Flachstreifiger Aaskäfer (Silpha obscura), Runzeliger Aaskäfer (Thanatophilus rugosus) und Gerippter Totenfreund (Thanatophilus sinuatus).
Aaskäfer erreichen Körperlängen von 4 bis 40 mm. Die Arten mit den größten Exemplaren zählen zur Unterfamilie der Silphinae. Die Körper der Aaskäfer können, je nach Art, flach (Unterfamilie Silphinae), gestreckt (Unterfamilie Nicrophorinae) oder oval geformt sein. Die Grundfarbe der Körper ist bei den meisten Aaskäfern schwarz oder schwarzbraun. Manche Arten haben rötliche Binden oder Flecken auf den Deckflügeln. Einige Aaskäfer sind gelb und tragen schwarze Punkte.
Am Kopf befinden sich Fühlhörner (Clavicornia) mit normalerweise elf Gliedern, von denen sich alle oder nur die letzten vier zum Ende hin zunehmend verdicken, so dass die Fühler knopfförmig bis keulenförmig erscheinen. Bei einigen Arten sind die Fühler eingliedrig mit Endknopf oder fadenförmig und ohne Verdickung.
Arten der Gattung Leptoderus, die in unterirdischen Höhlen leben, haben keine Augen. Die schwarzen, manchmal mit orangeroten Flecken besetzten Deckflügel (Elytren) überlagern bei den meisten Arten den gesamten Hinterleib (Unterfamilie Silphinae) oder lassen seltener die letzten drei Abdominalsegmente frei. Am Hinterleib befinden sich sechs frei bewegliche Ringe.
Die Larven der Aaskäfer erinnern mit ihren breiten, abgeflachten, ovalen oder länglichen Körpern häufig an Kellerasseln. Die Oberseite der Körper ist hornartig. Am Kopf tragen sie meist viergliedrige Fühler und an beiden Seiten 2 bis 6 Nebenaugen. Am Ende des Hinterleibs tragen sie 2 gegliederte Anhängsel (Nachschieber), die ihre Fortbewegung unterstützen.
Während sich die meisten Aaskäfer an Tierkadavern aufhalten, findet man andere Arten an Pilzen, verfaulenden Pflanzen, gesunden Pflanzen und Ausscheidungen, die von manchen Arten jedoch nur zur Eiablage aufgesucht werden. Aaskäfer und ihre Larven leben nekrophag von Aas, phytophag von Pflanzenteilen, koprophag von Exkrementen oder ernähren sich räuberisch von anderen Tieren wie erwachsenen Insekten, Insektenlarven oder Schnecken. So lebt der Vierpunktige Aaskäfer von der Jagd auf Schmetterlingsraupen, während die Vertreter der Gattung Nicrophorus (Totengräber) die Kadaver kleiner Tiere (Mäuse, Maulwürfe u. a.) vergraben und neben diesen eine Brutkammer für die Eiablage anlegen. Die Weibchen formen aus dem toten Gewebe kleine Kügelchen, mit denen sie die Larven nach dem Schlüpfen füttern. Käfer der Gattungen Thanatophilus, Necrodes und Silpha leben ebenfalls an Aas, allerdings ohne es zu vergraben.
Arten aus der Gattung Oiceoptoma wie die Rothalsige Silphe fressen außer an Aas auch an Exkrementen, verrottenden Pflanzen oder Pilzen. Vertreter der Gattung Ablattaria, wie der Schwarze Schneckenjäger oder die Art Ablattaria laevigata sind auf den Verzehr von Schnecken spezialisiert, wobei sie auch in deren Gehäuse eindringen können. Der Goldfarbene Rübenaaskäfer und Aclypea undata aus der Gattung Aclypea gelten zwar als polyphag, sind jedoch reine Pflanzenfresser, die bei massenhaftem Auftreten in Rübenfeldern große Schäden anrichten können. Vertreter der Art Silpha atrata legen ihre Eier in trockenem oder faulendem Laub bzw. in der Erde ab. Ihre Larven können ebenfalls Schäden an jungen Rübenpflanzen anrichten.
Weiterführende Kapitel von "Aaskäfer"
- Schwarzer Schneckenjäger
- Gemeiner Totengräber
Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Aaskäfer - Silphidae
Schnellsuche: Aaskäfer - Käfer - Insekten - Aas - Silphidae - Insekt
Totengräber - Schwarz - Vertreter - Rübenaaskäfer - Arten - Larven - Bild - Silphe
Kaefer
Schlagworte
abcdefghijklm
nopqrstuvwxyz
Englisch / Amerikanische Flagge Carrion Beetles
 Copyright
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen
Neue Kapitel:
Mordella aculeata
Mediimorda bipunctata
Stachelkäfer
Gelbroter Scheinstachelkäfer
Seidenkäfer
Ceratapion gibbirostre
Perapion violaceum
Barynotus obscurus
Larinus beckeri
Phyllobius sericeus
Phyllobius virideaeris
Phyllobius pomaceus
Breiter Birnen-Grünrüssler
Traubenkirschen-Gespinstmotte
Satyr-Blütenspanner
Postillon
Nemophora cupriacella
Südliches Ochsenauge
Rotbraunes Ochsenauge
Waldbrettspiel


Häufige Suchbegriffe:
aaskäfer (256)
Goldfarbener Käfer (92)
goldfarbene Käfer (23)
goldfarbenes insekt (9)
großer goldfarbener käfer (8)
aas insekten (8)
silphidae (8)
kleine goldfarbene käfer (7)
rübenaaskäfer (5)
Flachstreifiger Aaskäfer (5)