Insekten-Datenbank
Insekten
Käfer
 Aaskäfer
 Blatthornkäfer
 Blattkäfer
 Bockkäfer
 Buntkäfer
 Feuerkäfer
 Kurzflügler
 Laufkäfer
 Leuchtkäfer
 Marienkäfer
 Mistkäfer
 Nashornkäfer
 Pelzkäfer
 Prachtkäfer
 Rüsselkäfer
 Scheinbockkäfer
 Schnellkäfer
 Schwarzkäfer
 Seidenkäfer
 Speckkäfer
 Spitzmausrüssler
 Stachelkäfer
 Wasserkäfer
 Weichkäfer
 Ölkäfer

 Ameisen
 Asseln
 Bienen
 Fangschrecken
 Fliegen
 Heuschrecken
 Hummeln
 Libellen
 Mücken
 Netzflügler
 Ohrwürmer
 Pflanzenläuse
 Schmetterlinge
 Schnaken
 Spinnentiere
 Staubläuse
 Wanzen
 Wespen
 Zikaden




Fotografie mit folgenden Kameras:
Digitalkamera Nikon D3x
Digitalkamera Nikon D300
Digitalkamera Canon 50D

Als Objektive werden verwendet:
Nikon AF-S Micro Nikkor 105mm 1:28G VR
Nikon AF Micro Nikkor 200mm 1:4D ED
Canon EF 180mm 1:3.5L Macro USM
Canon MP-E 65mm 1:2.8 1-5x Macro
Tamron 90mm Macro

Als Blizgeräte nutzen wir:
Nikon Makroblitz-Kit R1C1
mit 6* Nikon Speedlight SB-R200
Nikon Blitzgerät SB-800
Nikon Blitzgerät SB-900
Canon Macro Ring Lite MR-14EX

Bildbearbeitung der Fotos mit Photoshop
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges
Pixel-Partisan Österreich
Pixel-Partisan Schweiz

Käfer (Coleoptera)
Käfer (Coleoptera) stellen die weltweit größte Ordnung innerhalb der Insekten dar. Sie sind in 166 Familien gruppiert und jährlich werden hunderte von neuen Arten beschrieben.

Die Käfer sind mit Ausnahme der Antarktika global anzutreffen. Mitteleuropa weist rund 8000 verschiedene Käferarten auf. Älteste Käferfossilien weisen auf ein Alter von etwa 265 Millionen Jahren hin.

Coleoptera
Coleoptera (Bilder von Käfern)
Hinsichtlich des Körperbaus von Käfern gibt es signifikante Unterschiede zu anderen Insekten. Die typische Dreigliederung entspricht bei Käfern nicht dem Kopf, der Brust und dem Hinterleib. Der zweite Abschnitt besteht lediglich aus dem Prothorax, von dem nur der Halsschild auf der Körperoberseite erkennbar ist. Die übrigen beiden Abschnitte der Brust bilden mit dem Hinterleib eine Einheit, die vom ersten Flügelpaar, die Deckflügel, überlagert ist.
Käfer (Coleoptera)
Käfer (Coleoptera) (Bilder von Käfern)
Die Größenunterschiede der Käfer können erheblich sein, die Spanne reicht von 170 mm Länge (Riesenbockkäfer in Brasilien) bis zu Längen zwischen 0, 5 und 75 mm bei europäischen Arten. Die größte in Deutschland und Mitteleuropa vorkommende Käferart ist der Hirschkäfer.
Käfer
Käfer (Bilder von Käfern)
Bei den Käfern ist die Körperform sehr vielfältig. Es gibt lange, schlanke, kurze und gedrungene Ausprägungen, die sich aus der Anpassung und der Lebensweise der einzelnen Arten ergeben, ebenso flache und bisweilen auch stromlinienförmige Körperformen. Auch die Struktur der Oberflächen ist ein wichtiges Kriterium bei der Klassifizierung. Die Oberflächen können glatt, runzlig, glänzend, gerillt oder auch mit Gruben und Höckern versehen sein. Teilweise weisen Käfer sehr bizarre Körperformen auf, die vorwiegend der Tarnung vor Fressfeinden dienen.

Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Farbe der Käfer, die ebenso stark variiert, wie die Körperform. Während die meisten Käferarten eine dunkle, bzw. bräunliche Farbe besitzen, gibt es Arten, deren Oberfläche gemustert ist, kräftig leuchtet oder metallisch glänzt.
Blattkäfer auf Lanazarote
Blattkäfer auf Lanazarote (Bilder von Käfern)
Käfer nutzen (in ihrer Gesamtheit) praktisch jede organische Nahrungsquelle aus, wobei sich ihre Larven völlig anders als sie selbst ernähren. Unterscheidet man Käfer nach ihrem Ernährungssystem. So sind zwei Arten ökologisch besonders wichtig, nämlich die der Koprophagen und der Nekrophagen. Die einen ernähren sich von Kot (Mistkäfer), die anderen von Aas (Silphidae). Dabei sind die Ausscheidungen beider Arten für die Remineralisierung der Böden von großer Bedeutung. Käfer sind, wie alle Lebewesen, auf Wasser angewiesen. Es gibt Arten, die unter bzw. am Wasser leben, wie Hygrophile oder Schwimmkäfer.

Käfer legen, je nach Art, kürzere oder längere Flugstrecken zurück. Es gibt auch Arten, die keine Flugfähigkeit besitzen, weil ihnen, wie den meisten Laufkäferarten, die Flügel fehlen.

Es gibt Käferarten, die durch das Aneinanderreiben von Körperteilen Geräusche erzeugen. Manche Käfer sind in der Lage, Licht zu erzeugen (z.B. Leuchtkäfer).
Propylea quatuordecimpunctata
Propylea quatuordecimpunctata (Bilder von Käfern)
Das Larvenstadium stellt bei den meisten Käferarten den längsten Lebensabschnitt dar, der mehrere Jahre dauern kann, wobei die Lebensweise der Larven derjenigen der ausgewachsenen Käfer häufig ähnelt, und die Dauer des Larvenstadiums beeinflusst.

Käfer, die mit Jahreszeiten leben, überwintern meist im Puppenstadium und schlüpfen im Frühling. Manche Arten überwintern als Imagines, zb: Marienkäfer, Wasserkäfer.
Scirtes tibialis
Scirtes tibialis (Bilder von Käfern)
Die wichtigsten natürlichen Feinde der Käfer sind Krankheitserreger (Viren, Bakterien, Einzeller, Pilze), Parasiten (Schlupfwespen, Raupenfliegen, Milben) und Fressfeinde (Vögel, Igel, Maulwürfe, Spitzmäuse, Fledermäuse, Reptilien, Spinnen, Fische, Amphibien sowie andere Käferarten).

Käfer werden vom Menschen nach ihrer Schädlichkeit und ihrem Nutzen eingeteilt. Kornkäfer und Reiskäfer können große Schäden an Getreidevorräten verursachen, während Kartoffelkäfer, Rapskäfer und Westliche Maiswurzelbohrer in der Lage sind, ganze Ernten zu vernichten. Borkenkäfer, Buchdrucker, Hausbock und Bergkiefernkäfer hingegen zerstören Holzkonstruktionen, Forste und Wälder.

Zu den nützlichen Käfern zählt der Mensch die Marienkäfer, da diese die Fressfeinde vieler Schädlinge in Land- und Forstwirtschaft sind.
Weiterführende Kapitel von "Käfer"
- Marienkäfer
  - Asiatischer Marienkäfer
    - Varianten
  - Sechzehnfleckiger Marienkäfer
  - Siebenpunkt Marienkäfer
  - Vierzehnpunktiger Marienkäfer
  - Zweipunkt Marienkäfer
  - Zweiundzwanzigpunkt
  - Nadelbaum-Marienkäfer
  - Vierfleckiger Kugelmarienkäfer
  - Elfpunkt-Marienkäfer
  - Augenmarienkäfer
  - Vierzehntropfiger Marienkäfer
  - Kopf-Vierpunkt-Marienkäfer
- Kurzflügler
  - Ähnlicher Raubkäfer
  - Stumpfer Schnellräuber
- Blattkäfer
  - Rotsaum-Blattkäfer
  - Hispella testacea
  - Geglätteter Blattkäfer
  - Kleiner Weidenblattkäfer
  - Weiden-Erdfloh
  - Blauer Erlenblattkäfer
  - Grüner Sauerampferkäfer
  - Rothalsiges Getreidehähnchen
  - Lilienhähnchen
  - Brauner Blattkäfer
- Bockkäfer
  - Vierbindiger Schmalbock
  - Kleiner Halsbock
  - Beherzter Halsbock
  - Goldhaariger Halsbock
  - Gefleckter Schmalbock
  - Großer Eichenbock
  - Schulterfleckiger Widderbock
  - Kleiner Distelbock
  - Rothalsbock
  - Schwarzspitziger Halsbock
- Weichkäfer
  - Rotgelber Weichkäfer
  - Gemeiner Weichkäfer
  - Rhagonycha elongata
  - Roter Fliegenkäfer
  - Dunkler Fliegenkäfer
- Mistkäfer
  - Gemeiner Mistkäfer
- Schwarzkäfer
  - Wollkäfer
    - Gemeiner Wollkäfer
- Pelzkäfer
- Nashornkäfer
- Rüsselkäfer
  - Großer Lupinenblattrandkäfer
  - Eichelbohrer
  - Grünrüssler
    - Breiter Birnen-Grünrüssler
    - Phyllobius pomaceus
    - Phyllobius virideaeris
    - Phyllobius sericeus
  - Larinus beckeri
  - Barynotus obscurus
- Aaskäfer
  - Schwarzer Schneckenjäger
  - Gemeiner Totengräber
- Spitzmausrüssler
  - Perapion violaceum
  - Ceratapion gibbirostre
- Wasserkäfer
  - Braunfüßiger Wasserkäfer
- Blatthornkäfer
  - Gerippter Brachkäfer
  - Stolperkäfer
  - Trauer-Rosenkäfer
- Buntkäfer
  - Zottiger Bienenkäfer
- Prachtkäfer
  - Anthaxia podolica
- Schnellkäfer
  - Cardiophorus asellus
  - Wald-Humusschnellkäfer
  - Zweifarbiger Laubschnellkäfer
  - Mausgrauer Schnellkäfer
  - Rotdecken-Schnellkäfer
  - Saatschnellkäfer
- Feuerkäfer
  - Scharlachroter Feuerkäfer
- Scheinbockkäfer
  - Grüner Scheinbockkäfer
  - Grünlicher Scheinbockkäfer
  - Gemeiner Scheinbockkäfer
  - Echter Schenkelkäfer
  - Graugrüner Schenkelkäfer
- Leuchtkäfer
  - Großer Leuchtkäfer
- Speckkäfer
  - Attagenus smirnovi
  - Bibernellen-Blütenkäfer
- Laufkäfer
  - Brachinus sclopeta
  - Calomera littoralis
  - Erzfarbener Kanalkäfer
- Ölkäfer
  - Veränderlicher Ölkäfer
- Seidenkäfer
  - Gelbroter Scheinstachelkäfer
- Stachelkäfer
  - Mediimorda bipunctata
  - Mordella aculeata
Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Coleoptera
2. Käfer (Coleoptera)
3. Käfer
4. Blattkäfer auf Lanazarote
5. Propylea quatuordecimpunctata
6. Scirtes tibialis
Schnellsuche: Käfer - Käferarten - Insekten - Insekt - Arten - Deutschland
Bild - Coleoptera - Pelzkäfer - Insektoid - Wasserkäfer - Laufkäfer - Bestimmung - Mistkäfer
Kaefer
Quellen, Links und weitere Informationen
Käfer bei Wikipedia
Käfer - Fotos von Gabi Krumm
Schlagworte
abcdefghijklm
nopqrstuvwxyz
Englisch / Amerikanische Flagge Beetles
 Copyright
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen
Neue Kapitel:
Mordella aculeata
Mediimorda bipunctata
Stachelkäfer
Gelbroter Scheinstachelkäfer
Seidenkäfer
Ceratapion gibbirostre
Perapion violaceum
Barynotus obscurus
Larinus beckeri
Phyllobius sericeus
Phyllobius virideaeris
Phyllobius pomaceus
Breiter Birnen-Grünrüssler
Traubenkirschen-Gespinstmotte
Satyr-Blütenspanner
Postillon
Nemophora cupriacella
Südliches Ochsenauge
Rotbraunes Ochsenauge
Waldbrettspiel


Häufige Suchbegriffe:
Käferarten (675)
Käfer Insekten (363)
Käfer Insekt (250)
käfer bilder (135)
Bilder von käfern (96)
käferarten bilder (71)
bilder käfer (52)
wikipedia käfer (51)
holzkäfer wiki (48)
holzkäfer wikipedia (44)