Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Pflanzen
 Seite 1 von 171234567891011121314>>
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
UnterfamilieAlleculinae (Pflanzenkäfer) - Tenebrionidae (Schwarzkäfer)
UnterfamilieCteniopodinae (Pflanzenkäfer) - Tenebrionidae (Schwarzkäfer)
UnterordnungSternorrhyncha (Pflanzenläuse) - Hemiptera (Schnabelkerfe)Seite
GattungHomoptera (Pflanzensauger) - Erebidae - Lepidoptera (Schmetterlinge und Motten)
UnterordnungSymphyta (Pflanzenwespen) - Hymenoptera (Hautflügler)
GattungSymphyta (Pflanzenwespen) - Lasiocampidae (Glucken)
ArtPhyllomya volvulus (Pflanzenwespenraupenfliege) - Tachinidae (Raupenfliegen)
Philophylla caesio bevorzugt etwas feuchtere Habitate, und ist häufig an Waldrändern auf Büschen oder krautigen Pflanzen anzutreffen. Vertreter dieser Spezies kommen auch in Parks oder Gärten vor. Die Erwachsenen Exemplare können von Mai bis Juli im Freien beobachtet werden. Sie ernähren sich von Nektar und Pollen verschiedener Blütenpflanzen. Nach der Paarung legen die Weibchen ihre befruchteten Eier im angebohrten Gewebe verschiedener Pflanzen ab. Zu den geeigneten Wirtspflanzen für die Larven gehören Korbblütler (Asteraceae oder Compositae), Heckenkirschen oder Geißblätter (Lonicera), Schwarzer Holunder (Sambucus nigra), Rote Lichtnelke (Silene dioica), Gewöhnliche Schneebeere (Symphoricarpos...

...uml;tter (Lonicera), Schwarzer Holunder (Sambucus nigra), Rote Lichtnelke (Silene dioica), Gewöhnliche Schneebeere (Symphoricarpos albus) und Brennnesselgewächse (Urticaceae). Die Larven bohren sich fressend durch das Gewebe ihrer Wirtspflanzen. Im Herbst verlassen sie die Pflanzen, um im Boden zu überwintern.
>> Fliegen -> Bohrfliegen -> Philophylla caesio
Die Gemeinen Feuerwanzen leben besonders gern an sonnigen Orten am Boden unter Linden und Malvengewächsen (Hibiskus, Eibisch, Malven), wo man sie zu Hunderten antreffen kann. Gemeine Feuerwanzen saugen an den herabfallenden Samen dieser Pflanzen. Ferner ernähren sie sich von den Samen der Gewöhnlichen Robinie. Darüber hinaus saugen die Tiere an Stängeln und Blättern der krautigen Pflanzen, manchmal an Eiern von Insekten, an toten Insekten und an Wirbeltieren. Kannibalismus ist bei diesen Tieren ebenfalls möglich.
>> Wanzen -> Gemeine Feuerwanze
Mauerassel
...keit von Bedeutung. Die Kiemen können den Sauerstoff nur aufnehmen, wenn sie mit einem Wasserfilm überzogen sind. Sie sind sowohl tagaktiv als auch nachtaktiv, bevorzugen aber die Dunkelheit. Mauerasseln ernähren sich von verwelkenden Pflanzen, Obst, Gemüse und Früchten. Ihre natürlichen Feinde sind verschiedene Vogelarten. Die erwachsenen Tiere haben eine Lebenserwartung bis zu 2 Jahren. Sie pflanzen sich mit Beginn der wärmeren Jahreszeit fort. Die Weibchen bringen bis zu 3 mal jährlich 10 bis 70 Junge zur Welt, die etwa 2 bis 3 mm lang sind. Das Weibchen bewahrt die befruchteten Eier in einem Brutbeutel auf. Diese hängen an den ...
>> Asseln -> Mauerassel
Die Gemeine Wiesenwanze lebt in Wäldern, Gärten und Parks. Sie saugen u. a. Nektar an verschiedenen Pflanzen und Obstbäumen. Sie bevorzugt die Schichten krautiger Pflanzen.
>> Wanzen -> Gemeine Wiesenwanze
Eulenfalter
... nachts und in der Dämmerung aktiv. Arten wie die Gammaeule oder die Braune Tageule trifft man tagsüber an. Einige Arten fliegen sogar im Winter. Die Raupen vieler Eulenfalterarten fressen sitzend auf Blättern, manche unterminieren Pflanzen, während Raupen anderer Arten von Wurzeln leben. Sie bevorzugen krautige Pflanzen, Laubbäume und Sträucher, seltener auch Nadelbäume. Es gibt auch Raupen, die sich zusätzlich räuberisch von anderen Raupen ernähren. Eulenfalter können als Pflanzenschädlinge (z. B. Kieferneule) oder auch als Überträger von Krankheiten auftreten (einige außereuropäische Arten saugen Blut mit einem Stechrüssel).
>> insekten -> Eulenfalter
Wicken
...Arten bekannt, die in den Anden und in der nördlichen Hemisphäre auftreten. Einige Arten sind: Futterwicke, Linsen-Wicke, Vogel-Wicke, Hecken-Wicke, Gelbe Wicke, Erbsen-Wicke, Zaun-Wicke, Wald-Wicke und Bunte Wicke. Wicken sind krautige Pflanzen. Die Gartenwicke (Lathyrus odoratus) zählt nicht zu den Wicken sondern zu den Platterbsen (Lathyrus). Die Blüten der Wicken sind meist farbig. Die Pflanzen klettern mit Hilfe von Wickelranken aufwärts.
>> insekten -> Wicken
Prunus
Prunus ist innerhalb der Ordnung Rosenartige (Rosales) eine Gattung aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Früchte der Pflanzen aus dieser Gattung sind Steinobst, die Pflanzen selbst Steinobstgewächse. Einige Prunus-Arten sind: Pflaume, Schlehdorn, Kirschpflaume, Chinesischer Pflaumenbaum, Sauerkirsche, Süßkirsche, Japanische Blütenkirsche, Pfirsich, Gewöhnliche Traubenkirsche, Späte Trauben...
>> insekten -> Prunus
Pestizide
Pestizide sind Chemikalien, die zur Vernichtung, Vertreibung oder als Wachstumshemmer gegen Lebewesen eingesetzt werden. Es sind im weiteren Sinne Pflanzenschutzmittel sowie Mittel zur Schädlingsbekämpfung. Im engeren Sinne dienen Pestizide der Bekämpfung von Kleinlebewesen (z. B. Insekten), die als Schädlinge an Pflanzen oder als Krankheitsüberträger gelten. Hier einige Beispiele für Pestizide und deren Zielgruppen: Herbizide (Pflanzen), Akarizide (Milben), Algizide (Algen), Bakterizide (Bakterien), Fungizide (Pilze), Insektizide (Insekten), Nematizide (Fadenwürmer), Molluskizide (Schnecken), Avizide (Vögel) und Rodentizide (Nagetiere). Der zunehmende Einsatz dieser Mitt...
>> insekten -> Pestizide
Halmfliegen
...iche Behausungen ein, wo sie (oft in großer Anzahl) als lästig empfunden werden. Halmfliegen ernähren sich von zuckerhaltigen Flüssigkeiten wie Nektar oder Honigtau. Die Eiablage der Weibchen erfolgt an Blättern lebender Pflanzen (vorwiegend Gräser), Pilzen, Blüten oder an Früchten. Die später schlüpfenden Larven leben im Inneren der Pflanzen, von denen sie sich ernähren. Bei manchen Arten leben die Larven räuberisch von anderen Insekten oder von abgestorbenen Pflanzenresten.
>> Fliegen -> Halmfliegen
Viele Insekten spielen für die Remineralisierung organischer Stoffe im Boden eine wichtige Rolle, da sie Leichen zersetzen oder sich von abgestorbenen Pflanzen ernähren. Andere Arten verzehren lebende Pflanzenteile oder ernähren sich von anderen Insekten oder kleineren Beutetieren. Gewisse Insektenarten wie Bienen sammeln Nektar oder Pollen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Pflanzen. Ebenso können Insekten als Parasiten vorkommen, die Blut saugen oder sich in lebendem Gewebe entwickeln.
>> Insekten und andere Gliederfüßer
 Seite 1 von 171234567891011121314>>

PflanzenabfällenPflanzenartPflanzenartenPflanzenbestandteilenPflanzenbestäubung
PflanzenbewuchsPflanzenblütenPflanzenblätternPflanzenfamilienPflanzenfresser
PflanzengallenPflanzengattungPflanzengewebePflanzenlausPflanzenläuse
PflanzenmaterialPflanzenmilbenPflanzenrestenPflanzensaftPflanzensamen
PflanzensaugendenPflanzensaugenderPflanzensaugerPflanzensaugernPflanzenschutzmittel
PflanzenschädlingePflanzenschädlingenPflanzensekretenPflanzenstengelPflanzenstengeln
PflanzenstielenPflanzenstoffePflanzenstängelPflanzenstängelnPflanzensubstrat
PflanzensubstratenPflanzensäftePflanzensäftenPflanzenteilePflanzenteilen
PflanzentriebePflanzentriebenPflanzenwespenPflanzenwurzeln


Schnellsuche: Hibiskus - Schädlinge - Feuerwanze - Schädling - Feuerwanzen - Käfer
Krankheiten - Erde - Pflanzenschädlinge - Feinde - Schädlingsbekämpfung - Raupen - Gemeine - Insekten
Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
hibiskus schädlinge (437)
schädlinge hibiskus (144)
feuerwanze schädling (99)
hibiscus schädlinge (84)
HIBISKUS KRANKHEITEN (69)
schädlinge am hibiskus (68)
hibiskus krankheiten schädlinge (57)
hibiskus schädling (45)
Hibiskuskrankheiten (40)
hibiskusschädlinge (37)