Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Netzflügler
 Seite 1 von 1
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
OrdnungNeuroptera (Netzflügler) - Insecta (Insekten)Seite
ÜberordnungNeuropterida (Netzflüglerartige) - Insecta (Insekten)
Netzflügler
Netzflügler (Neuroptera), auch Hafte genannt, sind eine Ordnung der Neuflügler (Neoptera) und zählen zu den Fluginsekten (Pterygota). Von global etwa 5500 bekannten Arten entfallen auf Europa 292. In Mitteleuropa gibt es ungefähr 120 verschiedene Arten, die auf 12 Familien aufgeteilt sind: Berothidae, Florfliegen (Goldaugen), Staubhafte, Dilaridae, Taghafte (Braune Florfliegen), Fanghafte, Bachhafte, Schwammhafte, Schmetterlingshafte, Ameisenjungfern Fadenhafte und Nevrorthidae.

Netzflügler erreichen Körpergrößen von 1,5 bis 80 mm und Flügelspannweiten bis zu 160 mm. Ihre Flügel sind netzförmig geädert und liegen in Ruhe dachartig über dem Abdomen. Die erwachsenen Tiere besitzen beißend-kauende Mundwerkzeuge. Ihre Larven, die sich fast sämtlich von kleinen Beutetieren ernähren, unterscheiden sich von ihnen im Aussehen sehr stark.

Die überwiegend nachtaktiven Netzflügler kommen in fast allen Lebensräumen vor. Die meisten Arten leben auf dem Land.
Netzflügler (Neuroptera)
Die Netzflügler (Neuroptera), engl. : net-winged insects, werden auch Hafte genannt, und sind eine Ordnung in der Klasse der Insekten (Insecta), der Unterklasse Fluginsekten (Pterygota), der Nebenklasse Neuflügler (Neoptera) sowie in der Überordnung der Netzflüglerartigen (Neuropterida). Die Neuroptera teilen sich in die drei Unterordnungen Hemerobiiformia, Myrmeleontiformia und Nevrorthiformia. Diese enthalten zusammen mindestens 8 Überfamilien. Zu den Neuroptera-Überfamilien gehören: Chrys...
>> Netzflügler
Einige der weltweit etwa 17 Netzflügler-Familien sind: Florfliegen bzw. Goldaugen (Chrysopidae), Staubhafte (Coniopterygidae), Dilaridae, Taghafte bzw. Braune Florfliegen (Hemerobiidae, Larven: Blattlauslöwen), Ithonidae, Polystoechotidae, Berothidae, Fanghafte (Mantispidae), Neurort...

..., Fadenhafte (Nemopteridae), Psychopsidae und Nevrorthidae. 12 dieser Familien sind in Europa, 8 in Mitteleuropa durch Arten vertreten. Von weltweit etwa 5500 bis 6000 Arten kommen 292 in Europa und ca. 120 Arten in Mitteleuropa vor. Die meisten Netzflügler-Arten leben in tropischen und subtropischen Gebieten.
>> Netzflügler
Die Netzflügler sind in ihrer äußeren Erscheinung und ihrer Körpergröße sehr unterschiedlich. Die kleinsten Arten sind nur wenige Millimeter, die größten einige Zentimeter lang. Die kauend-beißenden Mundwerkzeuge habe...

...d sind abwärts gerichtet. Alle Arten haben seitlich große Facettenaugen, einige Arten zusätzlich Punktaugen (Ocellen). Die Fühler sind lang und fadenförmig, oder am Ende keulenartig verdickt. Die Vorderbrust (Prothorax) der Netzflügler ist seitlich bis zu den Hüften (Coxa) der Vorderbeine herabgebogen.
>> Netzflügler
Netzflügler besitzen 2 Paar häutige Flügel, die sich für gewöhnlich in Form und Größe nicht sehr unterscheiden, und an der Basis etwa gleich breit sind. Die Flügelmembranen haben eine netzartige Aderstruktur. Manche Arten hab...

...zartige Aderstruktur. Manche Arten haben Sinnesorgane in den Flügeln. Andere Arten haben an den Flügeln besondere Vorrichtungen, mit denen sie die Flügelpaare während des Fluges koppeln können. Die Flügelspannweiten von Netzflüglern variieren zwischen 1, 5 und 160 mm. Es gibt Arten, bei denen die Flügel stark zurückgebildet sind. Die Beine sind (mit Ausnahme der Fanghafte, die Fangbeine besitzt) als Laufbeine entwickelt, deren Füße (Tarsen) aus 5 Gliedern ...

...n zwischen 1, 5 und 160 mm. Es gibt Arten, bei denen die Flügel stark zurückgebildet sind. Die Beine sind (mit Ausnahme der Fanghafte, die Fangbeine besitzt) als Laufbeine entwickelt, deren Füße (Tarsen) aus 5 Gliedern bestehen. Netzflügler haben am Hinterleibsende keinen Stachel.
>> Netzflügler
Die Netzflügler leben in den vielfältigsten Biotopen. Es gibt tagaktive und nachtaktive Arten. Sie ernähren sich räuberisch oder von Pollen bzw. Honigtau. Einige Arten nehmen keine Nahrung auf, oder leben nur von Nektar. Die Larven der Netzflügler, die sich vom Ei bis zum erwachsenen Insekt in Kokons entwickeln, machen eine vollständige Metamorphose durch. Die Entwicklungszeit der Larven ist, je nach Art, sehr unterschiedlich. Ihre Ernährungsweise ähnelt derjenigen der erwachse...
>> Netzflügler
Gemeine Ameisenjungfer
Die Gemeine Ameisenjungfer (Myrmeleon formicarius) wird auch Gewöhnliche Ameisenjungfer genannt, und ist eine Spezies in der Ordnung der Netzflügler (Neuroptera), der Unterordnung Myrmeleontiformia, der Nebenordnung Echte Netzflügler (Planipennia), der Überfamilie Myrmeleontoidea sowie in der Familie der Ameisenjungfern (Myrmeleontidae). Hier, in der Unterfamilie Myrmeleontinae und im Tribus Myrmeleontini, gehört die Gemeine Ameisenjungfer zur Gattung Myrmeleon. Di...
>> Netzflügler -> Gemeine Ameisenjungfer
Florfliegen
Florfliegen (Chrysopidae), auch Goldaugen genannt, sind eine Familie innerhalb der Netzflügler. Es gibt global ca. 2000 Arten, davon in Europa 70. Hierzu gehören u. a. die Gemeine Florfliege, der Blattlauslöwe und die Mittelmeerflorfliege. Die Florfliegen können Flügelspannweiten zwischen 6 mm und 65 mm erreichen. Die ...
>> Netzflügler -> Florfliegen
Neuflügler
...ubläuse, Tierläuse, Fransenflügler, Schnabelkerfe, Zikaden (Rundkopfzikaden, Spitzkopfzikaden), Wanzen (Unterordnung), Scheidenschnäbler (Unterordnung), Pflanzenläuse (Unterordnung), Kamelhalsfliegen, Großflügler, Netzflügler, Käfer, Fächerflügler, Hautflügler (mit Bienen, Wespen, Ameisen), Köcherfliegen, Schmetterlinge, Schnabelfliegen, Zweiflügler und Flöhe.
>> insekten -> Neuflügler
Suche: Netzflügler - Neuroptera
Netzflügler - Neuroptera
>> Bild
Suche: Neuroptera - Netzflügler versteckt sich unter einem Blatt
Neuroptera - Netzflügler versteckt sich unter einem Blatt
>> Bild
 Seite 1 von 1

Netzflüglern


Schnellsuche: Aussehen - Blattläuse - Bienen - Schmetterlinge - Fliegen - Schmetterling
Blattlaus - Florfliegen - Florfliege - Läuse - Bestimmen - Fliege - Biene - Larven
Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
netzflügler (136)
Blattläuse aussehen (33)
fliegen die aussehen wie bienen (15)
florfliegen und blattläuse (14)
schmetterlinge aussehen (14)
schmetterling aussehen (11)
netzflügler bestimmen (11)
blattlaus aussehen (8)
aussehen der Blattläuse (7)
fliegen die wie bienen aussehen (6)