Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Menschen
 Seite 1 von 812345678>>
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
ArtPulex irritans (Menschenfloh) - Pulicidae - Diptera (Zweiflügler)
ArtPediculus humanus (Menschenlaus) - Pediculidae (Menschenläuse)
FamiliePediculidae (Menschenläuse) - Phthiraptera (Tierläuse)Seite
Propolis
...s Bienenstocks wie auch zur Versiegelung von Oberflächen verwendet. Da Propolis aufgrund seiner Zusammensetzung stark antibiotisch und antimykotisch wirkt, tötet es eingeschleppte Pilze und Mikroorganismen ab. Propolis hat für den Menschen vor allem medizinische Bedeutung. Eingesetzt wird es allerdingst erst nach vorausgegangener Reinigung und Aufbereitung. Propolislösungen unterliegen dem Arzneimittelrecht. Anwendungsgebiete für Propolis sind u. a. folgende: Behandlung ...

...Krebstherapie, Wundbehandlung, Aknetherapie, Sonnenbrand, Zahnhygiene, Schmerzlinderung bei Aphten und Stärkung der Immunabwehr. Bei einigen Haustieren wird es zur präventiven Wurmbekämpfung eingesetzt. Ein Risiko besteht für Menschen, die allergisch auf Propolis oder Bienenprodukte reagieren. Auch wenn in den meisten Fällen nur Hautreizungen und Bläschenbildungen beobachtet werden, kann das Eintreten lebensbedrohlicher Zustände nicht ausgeschlossen werden.
>> Bienen -> Honigbienen -> Bienenprodukte
Honig
...ffen. Er wird von Honigbienen produziert, die ihn für die Eigenversorgung aus Nektar oder Honigtau herstellen. Je nach Sorte ist die Zusammensetzung von Honig sehr variabel. Er tritt flüssig oder kristallin auf. Seine Nutzung durch den Menschen geht bis auf die Steinzeit zurück. Mit der Gewinnung von Zucker aus Zuckerrüben oder Zuckerohr ist die Bedeutung von Honig als Süßungsmittel weit zurückgegangen. Honig wird heute vor allem als Brotaufstrich geschätzt. ...

...nigtau hergestellt sind: Waldhonig, Tannenhonig und Blatthonig. Nach der Art seiner Gewinnung teilt man Honig ein in: Schleuderhonig, Scheibenhonig, Wabenhonig, Seimhonig, Tropfhonig, Presshonig und Stampfhonig. Honig kann Risiken für den Menschen in sich bergen. Bei Säuglingen können im Honig überlebende Bakterien Lähmungserscheinungen (Botulismus) auslösen. Auch kann im Honig befindlicher Pollen bei Pollenallergikern zu allergischen Reaktionen führen.
>> Bienen -> Honigbienen -> Bienenprodukte
Bremsen
...sekten. Weitere Namen sind Dasse, Blinde Fliege und Bräme. Es gibt weltweit etwa 4000 Arten von Bremsen. Einige dieser Arten sind: Goldaugenbremse, Rinderbremse, Gemeine Viehbremse, Pferdebremse und Regenbremse. Während die Weibchen bei Menschen und Säugetieren, von deren Schweißgeruch sie angelockt werden, bis zu 0,2 ml Blut saugen, ernähren sich die Männchen von Nektar. Bei einigen Arten leben die Weibchen von Pflanzen oder Aas. Der Biss einer Bremse, der auch Klei...

... Pflanzen oder Aas. Der Biss einer Bremse, der auch Kleidung durchdringen kann, ist wesentlich schmerzhafter als der Stich einer Mücke, was durch die größeren Mundwerkzeuge bedingt ist. Als Überträger von Krankheiten auf Menschen und Tiere haben Bremsen vor allem in Afrika einen schlechten Ruf.
>> Fliegen -> Bremsen
Pilze
...ene Pilzarten von lebender Substanz ernähren, gelten sie als Pflanzenschädlinge und als Verursacher von Krankheiten bei Mensch und Tier. Andere Pilzarten leben als notwendige Helfer in Verdauungssystemen. Während einige Pilze für Menschen und Tiere als Speisepilze geeignet sind, sind andere Giftpilze, die zwar von einigen Tierarten verzehrt werden, für den Menschen jedoch tödlich sein können (z. B. Knollenblätterpilz). Manche Pilzarten werden bei der Herstellung von Milchprodukten und alkoholischen Getränken, wie auch bei der Herstellung von Backwaren verwendet. Wieder andere Arten sind als...
>> insekten -> Pilze
Milzbrand
...en meldepflichtigen Infektionskrankheiten. Auslöser ist der Milzbrandbazillus (Bacillus anthracis), ein sporenbildendes Stäbchen, das sehr viel Sauerstoff verbraucht. Die Krankheit befällt meistens Paarhufer. Sie ist aber auch auf den Menschen übertragbar, besonders dann, wenn er hohen Dosen von Milzbrandsporen ausgesetzt ist. Milzbrand kann verschiedene Organsysteme des Menschen befallen und dementsprechend in seiner Auswirkung variieren. Während Hautmilzbrand die harmloseste Form darstellt, führen Lungenmilzbrand oder Darmmilzbrand sehr oft zum Tode. Erreger von Anthrax finden sich an verschiedenen Haustieren un...
>> insekten -> Milzbrand
Für den Menschen hat der Begriff "Spinne" (besonders in den westlichen Industrieländern) seine negative Bedeutung behalten. Diese irrationale Abneigung (Spinnenangst) kann in Einzelfällen bis zur psychischen Erkrankung führen (Arachnophobie)...

...ders in den westlichen Industrieländern) seine negative Bedeutung behalten. Diese irrationale Abneigung (Spinnenangst) kann in Einzelfällen bis zur psychischen Erkrankung führen (Arachnophobie). Einzelne Spinnenarten sind für den Menschen aber in der Tat gefährlich (z. B. Schwarze Witwe). In Kambodscha werden Spinnen grausam getötet und verzehrt. Viele asiatische Kulturen begreifen die Spinne jedoch als nützliches Tier, weil sie Insekten vertilgt. In Westafrika gilt di...
>> Spinnentiere
...zw. pflanzlichen Ursprungs. Einige Arten fressen Aas, andere leben von Blütenbestandteilen (Pollen), während wiederum andere in den Nestern und Gelegen von Insekten parasitieren. Häufig suchen die Käfer Behausungen von Tieren und Menschen auf. Problematisch für den Menschen sind insbesondere Speckkäfer-Arten, die zur Eiablage in Lagerstätten für Produkte aus Tierhaaren, Tierfetten oder Getreide eindringen. Die Larven können sehr großen wirtschaftlichen Schaden verursachen.
>> Käfer -> Speckkäfer
...chlaf-, Überwinterungs- und Wachgemeinschaften werden gebildet. Bienenstaaten hingegen sind dauerhaft, sozial hochentwickelt und fast bis zur Perfektion organisiert. Solitär lebende Bienen werden als Wildbienen bezeichnet. Für den Menschen ist vorwiegend die staatenbildende Honigbiene von Interesse, die in 9 verschiedenen Arten auftritt: Kliffhonigbiene (Apis laboriosa), Zwerghonigbiene (Apis florea), Riesenhonigbiene (Apis dorsata), Westliche Honigbiene (Apis mellifera), Asiatische R...
>> Bienen
...rbe vom grün ins bräunliche. Die Wanze tritt vorwiegend in Hecken und auf Laubbäumen auf. Linde, Erle, Disteln und Brennnesseln sind bevorzugte Futterpflanzen der Grünen Stinkwanze. Die Abwehrsekrete der Wanze können beim Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.
>> Wanzen -> Grüne Stinkwanze
Honigbienen gelten als die wichtigsten Bestäuber von etwa 80 Prozent der Pflanzenblüten in den gemäßigten Breiten. Sie gelten für den Menschen wegen der Produktion von Honig und Wachs als Nutztiere. Nach der Entnahme dieser Produkte aus dem Bienenstock versehen Imker die Bienen mit Ersatzstoffen (Zuckerwasser), damit das Bienenvolk den Winter gut überstehen kann.
>> Bienen -> Honigbienen
 Seite 1 von 812345678>>


Schnellsuche: Honig - Propolis - Arten - Pilze - Insekten - Bremsen
Pilzarten - Wanze - Bedeutung - Krankheiten - Pflanzen - Nektar - Pollen - Leben
Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen
Schmalbienen
Italienische Biene