Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Krabbenspinnen
 Seite 1 von 1
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
FamilieThomisidae (Krabbenspinnen) - Araneae (Webspinnen)Seite
GattungXysticus (Krabbenspinnen) - Thomisidae (Krabbenspinnen)
Krabbenspinnen
Die Krabbenspinnen (Thomisidae) bilden eine der artenreichsten Familien in der Ordnung Webspinnen (Araneae) und der Unterordnung Echte Webspinnen (Araneomorphae). Diese Familie umfasst 164 Gattungen (z. B. Coriarachne, Diaea, Heriaeus, Misumena, Ebrechtella, Monaeses,...
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen
Gehöckerte Krabbenspinne
Die Gehöckerte Krabbenspinne (Thomisus onustus) zählt in der Ordnung Webspinnen (Araneae) und der Unterordnung Echte Webspinnen (Araneomorphae) zur Familie der Krabbenspinnen (Thomisidae), innerhalb derer sie der Gattung Thomisus angehört. Sie ist weltweit in den gemäßigten bis tropischen Zonen weit verbreitet, während sie nach Norden hin immer seltener auftritt und dort auf warme Standorte beschr&au...
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen -> Gehöckerte Krabbenspinne
Die Körperlänge der erwachsenen Krabbenspinne ist geschlechtsspezifisch unterschiedlich. Während die Weibchen es auf 7 bis 9, 8 mm bringen, sind die Männchen nur etwa 2 bis 3, 6 mm lang. Wie bei den meisten Krabbenspinnen-Arten weist ihr Körper bizarre Formen mit Höckern und Gruben auf. Die Körperfarbe ist bei Männchen und Weibchen ebenfalls unterschiedlich. Manche Tiere sind am ganzen Körper einfarbig. Bei den weiblichen Exemplaren von Thomi...
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen -> Gehöckerte Krabbenspinne
Krabbenspinnen der Art Thomisus onustus können mehrere Jahre alt werden. Sie bevorzugen warme, trockene, waldfreie Gebiete mit starker Sonneneinstrahlung. Hierzu zählen Halbtrockenrasen, Sandtrockenrasen und spärlich bewachsene Brachflächen.
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen -> Gehöckerte Krabbenspinne
Krabbenspinnen sind in den gemäßigten bis subtropischen, aber auch in den subarktischen und alpinen Räumen global verbreitet. Ihre Lebenserwartung beträgt mehrere Jahre und sie paaren sich nur einmal.
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen
...ml;rperfarben variieren zwischen blütenweiß mit roten Streifen bis blassgrün, bräunlich, leuchtend gelb oder smaragdgrün. Die Körperobefläche kann zusätzlich gefleckt bzw. längsgestreift sein. Grüne Krabbenspinnen leben meist auf Blättern, während bunte Arten auf Blüten, dunklere Arten auf Baumstämmen oder in der Nähe des Bodens anzutreffen sind.
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen
Am Kopf der Tiere befinden sich 2 Klauen, was zu ihrer Benennung als "Zwei-Klauen-Spinnen" führte. Der Hinterleib ist bei eingen Arten auffällig koloriert. Krabbenspinnen haben vorn 2 sehr lange Beinpaare. Bei den Männchen kann das erste Beinpaar fünfmal länger sein als das letzte Beinpaar. Die vorderen zwei Beinpaare sind in Ruhe leicht angewinkelt und weisen nach vorn. Dieses Aussehen der Tiere, dere...
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen
Obwohl die Krabbenspinnen zu den Echten Webspinnen zählen, leben sie als Lauerjäger vom Beutefang, ohne ein Fangnetz herzustellen. Als gute Kletterer sind sie auch auf hohen Pflanzen anzutreffen. Einerseits profitieren sie bei der Jagd von der Eigenschaft ihres K&o...
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen
...ihre Beute im Laufen einfangen. Gefangene Beutetiere saugen sie aus. Droht ihnen Gefahr, drücken sie sich flach an den Untergrund (Flachstrecker). Werden sie angegriffen, entwickeln sie ein ähnliches Verhaltens- und Gebärdenmuster wie Krabbenspinnen, indem sie die ersten Beinpaare emporheben und sich auf den Angreifer zu bewegen.
>> Spinnentiere -> Laufspinnen -> Weißrandiger Flachstrecker
...örmigen, mehrlagigen Kokon, in dem es seine ebenfalls gut getarnten Eier auf eine seidene Unterlage ablegt. Danach bewacht das Weibchen den Kokon, ohne Nahrung aufzunehmen oder sich durch Störungen ablenken zu lassen. Kurz bevor die jungen Krabbenspinnen schlüpfen, beißt sie den Kokon auf und leistet Geburtshilfe. Danach stirbt das Weibchen.
>> Spinnentiere -> Krabbenspinnen -> Gehöckerte Krabbenspinne
 Seite 1 von 1


Schnellsuche: Lebenserwartung - Spinnen - Krabbenspinne - Kokon - Männchen - Spinne
Weibchen - Krabben - Aussehen - Tiere - Lebensdauer - Unterschied - Grüne - Arten
Taxonomie
KlasseArachnida
Spinnentiere
UnterklasseMicrura
TeilklasseMegoperculata
OrdnungAraneae
Webspinnen
UnterordnungAraneomorphae
Echte Webspinnen
TeilordnungAraneomorphi
GruppeEntelogynae
ÜberfamilieThomisoidea
Thomisidae
Krabbenspinnen
AutorSundevall, 1833
 
Synonyme
Aphantochilidae (Thorell, 1873)
 
Englische Bezeichnungen
Crab spiders, Typical Crab Spiders

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
Lebenserwartung Spinnen (14)
spinnen lebenserwartung (12)
spinnenkokon (11)
krabbenspinne kokon (9)
Krabbenspinnen Arten (5)
spinne lebenserwartung (4)
Lebenserwartung von spinnen (4)
kokon krabbenspinne (3)
krabben männchen weibchen (3)
kokon tiere (3)