Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Insekten
 Seite 1 von 161234567891011121314>>
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
KlasseInsecta (Insekten) - Insecta (Insekten)
KlasseInsecta (Insekten) - Insecta (Insekten)
GattungInsecta (Insekten) - Periscelididae (Saftfliegen)
GattungInsecta (Insekten) - Periscelididae (Saftfliegen)
Fossilien
...in seinem Grundbauplan im Laufe der Evolution kaum verändert hat. Vor etwa 420 Millionen Jahren begannen erste Tierarten die Eroberung des Festlandes vom Wasser aus. Zu ihnen zählten die Euthycarcioniden, die als die Ursprungsform aller Insekten gelten. Ihre Fossilien weisen eine gewisse Ähnlichkeit mit Kakerlaken auf. Fossilien von Insekten sind oft in erstaunlich gutem Zustand erhalten. Mit ihnen befasst sich die Paläoentomologie. Häufige Fundstellen von Insekten-Fossilien sind versteinerte Ablagerungen von Seen und Meeren. Von besonderem Interesse sind in Baumharz eingeschlossene Insekten, die als Bernstein gefunden werden. Moderne Mikroskopieverfahren liefern interessante Einblicke in die Welt der Insekten vor Hunderten von Millionen Jahren. Fossilienfunde von libellenartigen Fluginsekten werden auf ein Alter von 300 Millionen Jahren datiert, so zum Beispiel die Meganeura monyi, von der in Frankreich ein versteinertes Exemplar mit einer Flügelspannweite von 700 mm gefunden wurde. In Deutschland wurde ein Fossil des Stephanotypus...
>> insekten -> Fossilien
Insekten (Insecta)
Insekten (Insecta) kommen fast überall auf der Erde vor. Sie sind hochspezialisiert und treten in etwa 30 Millionen verschiedenen Arten auf. Sie werden auch als Kerbtiere oder Kerfe bezeichnet und sie sind die artenreichste Klasse vom Stamm der Gliederf...

...e oder Kerfe bezeichnet und sie sind die artenreichste Klasse vom Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda). Sie gehören dort zum Unterstamm der Tracheentiere (Tracheata) und da zur Überklasse der Sechsfüßer (Hexapoda). Insekten können Körpergrößen zwischen 0, 2 und 330 Millimetern haben. Die Gemeinsamkeit diser Tiere besteht in der meist deutlich sichtbaren Gliederung des Körpers in Kopf, Brust und Hinterleib, sowie in dem Vorhandensein von drei B...
>> Insekten und andere Gliederfüßer
Die einzelnen Körpersegmente von Insekten sind durch feste, plattenartige Chitinpanzer geschützt (Rücken-, Bauch- und Seitenplatten). Insekten atmen mit Hilfe von Tracheen, die sich neben verschiedenen Drüsen in den Zwischenräumen dieser Platten befinden. Ihre Umgebung nehmen Insekten über Facettenaugen, Antennenfühler und Haarsensillen wahr, die Wärme, Feuchtigkeit, Erschütterungen und Schwingungen registrieren.
>> Insekten und andere Gliederfüßer
Viele Insekten spielen für die Remineralisierung organischer Stoffe im Boden eine wichtige Rolle, da sie Leichen zersetzen oder sich von abgestorbenen Pflanzen ernähren. Andere Arten verzehren lebende Pflanzenteile oder ernähren sich von anderen Insekten oder kleineren Beutetieren. Gewisse Insektenarten wie Bienen sammeln Nektar oder Pollen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Pflanzen. Ebenso können Insekten als Parasiten vorkommen, die Blut saugen oder sich in lebendem Gewebe entwickeln.
>> Insekten und andere Gliederfüßer
Eine besondere Gruppe innerhalb der Insekten stellen Arten dar, die Staaten bilden, wie beispielsweise Termiten und Hautflügler. Als Fossilien sind Insekten seit etwa 350 Millionen Jahren belegt. Einzelne Fossilien werden sogar noch älter datiert.
>> Insekten und andere Gliederfüßer
Raubfliegen
...n sich nahezu allen Verhältnissen an und sind in jeder Hinsicht hochspezialisiert. Über die Lebensweise der Larven ist wenig bekannt. Sie leben im Boden oder in Hölzern und stellen, ähnlich wie die erwachsenen Fliegen, anderen Insekten oder deren Larven (überwiegend Blatthornkäferlarven oder solche von holzbewohnenden Käfern) nach. Das Larvenstadium kann 1 bis 2 Jahre dauern, bevor sich die Tiere verpuppen. Raubfliegen leben in unterschiedlichen Räumen, von ...

...olzbewohnenden Käfern) nach. Das Larvenstadium kann 1 bis 2 Jahre dauern, bevor sich die Tiere verpuppen. Raubfliegen leben in unterschiedlichen Räumen, von Laubwäldern bis zu sandigen Gebieten. Die erwachsenen Tiere lauern anderen Insekten im Fluge auf. Hierzu lassen sie sich meist an gut geeigneten Beobachtungsplätzen nieder. Kommt ein Insekt in die Nähe, wird es in der Luft angegriffen und gestochen.
>> Fliegen -> Raubfliegen
...nzen saugen an den herabfallenden Samen dieser Pflanzen. Ferner ernähren sie sich von den Samen der Gewöhnlichen Robinie. Darüber hinaus saugen die Tiere an Stängeln und Blättern der krautigen Pflanzen, manchmal an Eiern von Insekten, an toten Insekten und an Wirbeltieren. Kannibalismus ist bei diesen Tieren ebenfalls möglich.
>> Wanzen -> Gemeine Feuerwanze
Ameisen verhalten sich beim Zusammentreffen mit Angehörigen anderer Staaten stets aggressiv. Die Rote Waldameise beispielsweise ist ein Allesfresser. Ihre Nahrung besteht aus Insekten wie Raupen, Schmetterlingen oder Fliegen sowie auch anderen Wirbellosen wie Spinnen. Ausscheidungen anderer Insekten (Honigtau der Blattläuse), Nektar, Samen, Früchte oder Pollen sind neben vielen Pflanzenteilen ebenfalls Teil der Nahrung. Treiberameisen ernähren sich von Beutetieren. Manche Ameisenarten sind Aasfresser. Wiederum andere sammeln Same...
>> Ameisen
Königinnen
Königinnen sind bei den staatenbildenden Insekten diejenigen weiblichen Tiere, deren Aufgabe in der Eiablage sowie der anfänglichen Betreuung der geschlüpften Larven besteht. Kolonien werden in der Regel von Königinnen gegründet. Da sie morphologisch auf das Eierlegen spezial...

...as Eierlegen spezialisiert sind, können sie andere Aufgaben nicht oder nur unzureichend wahrnehmen. Sie spielen die Hauptrolle im sozialen Gefüge der Kolonien, da sie durch Freisetzung von Botenstoffen (Pheromone) das Verhalten der anderen Insekten steuern und kontrollieren. Bienenköniginnen werden im Larvenstadium mit dem wachstumsfördernden Gelée Royale gefüttert. Bei den Ameisen kann es vorkommen, dass eine Kolonie von mehreren Königinnen geführt wird.
>> insekten -> Königin
Honigtau
...uml;use, die sich vom Saft aus den Siebröhren verschiedener Pflanzen ernähren, und infolge des hohen Drucks in den Siebröhren viel Flüssigkeit aufnehmen, die sie als Honigtau wieder ausscheiden. Honigtau selbst ist Nahrung vieler Insekten. Ameisen z. B. halten sich Blattläuse wie Milchkühe. Andere Insekten lecken Honigtau von Blättern oder Nadeln ab. Honigtau enthält u. a. Fruchtzucker, Traubenzucker, normalen Zucker, Maltose, Fructomaltose, Melezitose, Fermente, organische Säuren und Adenosinphosphate. Er wird von Honigbienen manchmal ...
>> insekten -> Honigtau
 Seite 1 von 161234567891011121314>>

InsektenartenInsekteneiernInsektenfangInsektenfresserInsektenkopfs
InsektenlarveInsektenlarvenInsektenstaatInsektentypischInsektenvertilger


Schnellsuche: Schnee - Käfer - Boden - Larven - Insekt - Schwarze
Leben - Tiere - Kleine - Ohrwurm - Spinnen - Alter - Schwarz - Tier
Taxonomie
Insecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
AutorLinnaeus, 1758
 
Synonyme
Apterentoma (Chen, 1958)
Archimetabola (Crampton, 1928)
Dicondylata (Boudreaux, 1979)
Dicondylia (Haeckel, 1866)
Ectognatha (Stummer-traunfels, 1891)
Ectotropha (Grassi, 1888)
Ectotrophi (Grassi, 1888)
Ectotrophica (Tillyard, 1926)
Euthysanura (Schepotieff, 1909)
Phanerognatha (Krausse & Wolff, 1919)
Thysanuradelphia (Crampton, 1916)
Thysanurata (Bey-bienko, 1962)
Thysanurida (Pearce, 1936)
Triplura (Ewing, 1942)
 
Englische Bezeichnungen
Insects, True insects

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen
Schmalbienen
Italienische Biene


Häufige Suchbegriffe:
insekten im schnee (19)
Käfer Insekt (16)
larven im boden (11)
insekten käfer (11)
insekten im boden (10)
insekten und ihre larven (9)
insektendatenbank (7)
käfer schnee (6)
schnee insekten (6)
Larven im Schnee (5)