Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Hummeln
 Seite 1 von 3123>>
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
GattungBombus (Hummeln und Kuckuckshummeln) - Apidae (Bienen)Seite
UntergattungBombus (Hummeln und Kuckuckshummeln) - Apidae (Bienen)
GattungBombus (Hummeln und Kuckuckshummeln) - Apidae (Bienen)Seite
UntergattungBombus (Hummeln und Kuckuckshummeln) - Apidae (Bienen)
ArtAphomia sociella (Hummelnestmotte) - Pyralidae (Echte Zünsler)
Hummeln (Bombus)
Hummeln (Bombus) sind eine Gattung sozial lebender Bienen (Apiformes). Da diese Hautflügler (Hymenoptera) einen Stachel zur Verteidigung besitzen, zählen sie zu den Stechimmen (Aculeata). Es gibt etwa 250 Arten von Hummeln. Sie kommen vor allem in den gemäßigteren und kühleren Gebieten der nördlichen Hemisphäre vor. In Europa und Asien sind sie besonders artenreich vertreten. Etwa 70 Hummelarten kommen in Europa vor, davon in Deutschland 36. ...
>> Hummeln
Ein Volk von Hummeln kann aus bis zu 600 Tieren mit einer Königin bestehen. Die Mehrzahl der Hummeln sind Arbeiterinnen, neben ihnen leben die männlichen Drohnen und Jungköniginnen. In Europa überleben Hummelvölker nur einen Sommer. Drohnen und Arbeiterinnen haben eine Lebenserwartung von 3 bis 4 Wochen, während eine Kö...

...l;berleben Hummelvölker nur einen Sommer. Drohnen und Arbeiterinnen haben eine Lebenserwartung von 3 bis 4 Wochen, während eine Königin ungefähr 1 Jahr alt wird, innerhalb dessen sie 8 Monate Winterschlaf hält. Es gibt unter Hummeln sozialparasitäre Arten, die sogenannten Kuckuckshummeln oder Schmarotzerhummeln, die sich in den Unterkünften ihrer Artgenossen einnisten, um ihren Nachwuchs von den Bewohnern aufziehen zu lassen und die Eier des Wirtsvolkes zu verzehren. Diese Arten weisen keine Arbeiterinnen auf. In Deutschland ist es - unter 6 anderen A...
>> Hummeln
Während die Königinnen eine Länge zwischen 15 und 23 Millimetern erreichen, beträgt sie bei Arbeiterinnen und Drohnen ungefähr 8 bis 21 Millimeter. Hummeln haben einen kräftigen rundlichen Körper, der aus dem Kopf, dem Thorax und dem Abdomen besteht. Er ist zum Schutz gegen Kälte pelzartig mit Haaren meist gelber, weißer oder schwarzer Färbung geschützt. Das farbliche Er...

... dem Kopf, dem Thorax und dem Abdomen besteht. Er ist zum Schutz gegen Kälte pelzartig mit Haaren meist gelber, weißer oder schwarzer Färbung geschützt. Das farbliche Erscheinungsbild der Hummel ist je nach Art unterschiedlich. Hummeln nehmen ihre Nahrung mit einem Rüssel auf, der unterschiedlich lang sein kann. Sie haben paarige Facettenaugen und Fühler sowie sechs mehrgliedrige Beine.
>> Hummeln
Sandhummel
Die Sandhummel (Bombus veteranus) gehört zur Gattung Hummeln innerhalb der Familie der Apidae. Sie ist in fast ganz Europa bis zum Ural verbreitet. Die Königinnen der Sandhummeln erreichen eine Körperlänge von 16 bis19 mm, die Arbeiterinnen 10 bis 16 mm, die Drohnen 12 bis 15 mm. Die Grundfarbe dieser Hummeln ist weißgrau bis dunkelgrau. Der Kopf der Tiere ist lang. Am Thorax in Nähe des Kopfes ist die Behaarung graubraun, ebenso in der Nähe des Unterleibs. Das Abdomen ist dunkel mit weißen Querstreifen.
>> Hummeln -> Sandhummel
Die Eiablage der Weibchen erfolgt auf sitzenden oder langsam fliegenden Wirtstieren, besonders auf Bienen, Hummeln, Wespen oder manchmal auch auf Heuschrecken. Dabei klammern sie sich an den Wirtstieren fest und legen die Eier zwischen deren Hinterleibssegmenten ab. Die schlüpfenden Larven fressen sich dann in den Hinterleib des Wirtstieres hinein und h&oum...

...ml;hlen ihn allmählich aus. Die Überwinterung der Larven erfolgt in den so getöteten Wirtstieren. Einige Arten, wie beispielsweise Conops flavipes, die die häufigste Art der Gattung Conops ist, parasitieren in den Brutnestern von Hummeln und Bienen.
>> Fliegen -> Dickkopffliegen
Hummeln (Bombus) gehören neben Bienen (Apiformes) und Fliegen (Brachycera) zu den wichtigsten Garanten der Pflanzenbestäubung. Zu den wichtigsten natürlichen Feinden der Hummeln zählen neben den schmarotzenden Kuckuckshummeln die Große Wollbiene(Anthidium manicatum), die Bienenameise (Mutilla) und die Dickkopffliege (Conopidae).
>> Hummeln
...ffen sind, schweben sie Männchen bis zu 2 Meter hoch in der Sonne. Die Gemeine Waldschwebfliege erscheint in 2 Generationen pro Jahr. Nach der Paarung legen die befruchteten Weibchen ihre Eier in den unterirdischen Nestern von Faltenwespen oder Hummeln ab, in die sie aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes mühelos hineingelangen, obwohl die Eingänge zu den Nestern scharf bewacht werden. Sobald die Larven ihre Eier verlassen haben, lassen sie sich auf dem Nestboden nieder...

...zlig;eren Erscheinungsbildes mühelos hineingelangen, obwohl die Eingänge zu den Nestern scharf bewacht werden. Sobald die Larven ihre Eier verlassen haben, lassen sie sich auf dem Nestboden nieder und verzehren die Überreste toter Hummeln oder Wespen bzw. von deren Brut. Sie fressen auch Teile erbeuteter Insekten, die von den Wespen selbst, oder von anderen Insekten, die ebenfalls Parasiten der Wirte sind, ins Nest geschafft wurden. Die langgestreckten Larven tragen lange Fortsä...
>> Fliegen -> Schwebfliegen -> Gemeine Waldschwebfliege
Königinnen überwintern. Sie erscheinen im März oder April. Die Nistplätze der Ackerhummel können oberirdisch (alte Vogelnester) oder unterirdisch (verlassene Mäusenester) angelegt sein. Die Hummeln staffiert ihren Nistplatz mit eine 30 bis 40 mm großen Hohlkugel aus, die aus Moos, Gras oder Tierhaare errichtet wird. Das Innere dieser Hohlkugel wird mit Wachs abgedichtet. Die Königin formt dann ein kleines Tönnchen aus Wachs, la...
>> Hummeln -> Ackerhummel
...löcher, nistet aber auch in Mauern oder unter Steinen, wo zuvor tönnchenartige Gefäße für Pollen, Honig und Brut aus Wachs gebaut werden. Das Nest wird nach dem Schlüpfen der Arbeiterinnen erweitert, so dass bis zu 500 Hummeln Unterkunft finden können. Dabei werden im Boden Tiefen bis zu 1,5 Metern erreicht. Erdhummeln leben von März bis Oktober in Wäldern, an Wiesenhängen, in Gärten und Feldern. Ihre Ausbreitung erstreckt sich vom Tiefland bis in die Berge. Bei den Arbeiterinnen des Typs Dunkle Erdhummel trifft man auch auf Kannibalismus, von ...
>> Hummeln -> Dunkle Erdhummel
Waldhummel
Die Waldhummel (Bombus sylvarum) ist ein einjährig staatenbildendes Insekt aus der gattung der Hummeln. Die Hummel ist in Deutschland und Europa (im Norden seltener) verbreitet. Sie bewohnt Waldränder, Parks, Gärten, Wiesen. Gräben und Böschungen. Die Hummel bevorzugt flache Gebiete.
>> Hummeln -> Waldhummel
 Seite 1 von 3123>>

Hummelnestmotte


Schnellsuche: Hummel - Nahrung - Lebensraum - Ernährung - Lebenserwartung - Lebensdauer
Erdhummel - Bienen - Wald - Biene - Lebenszeit - Erdhummeln - Drohne - Drohnen
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungHymenoptera
Hautflügler
UnterordnungApocrita
Schnürwespen, Legwespen, Stechwespen, Stechimmen, Taillenwespen, Wehrimmen
TeilordnungAculeata
Stechimmen, Wehrimmen
ÜberfamilieApoidea
Blumenwespen, Bienen, Grabwespen
GruppeApiformes
Bienen
FamilieApidae
Bienen, Echte Bienen
UnterfamilieApinae
Echte Bienen, Honigbienenartige
TribusBombini
Bombus
Hummeln und Kuckuckshummeln, Hummeln
AutorLatreille, 1802
 
Synonyme
Bremus (Panzer, 1804)
Calyptapis (Cockerell, 1906)
Chromobombus (Dalla Torre, 1880)
Leucobombus (Dalla Torre, 1880)
Psithyrus (Saaristo & Tanasevitch, 2004)
Pyrrhobombus (Dalla Torre, 1882)
Terrestribombus (Vogt, 1911)
 
Englische Bezeichnungen
Bumble bees, Bumblebee, Bumblebees, Humble bees, Variably banded bumble bee

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
hummelnahrung (191)
hummel nahrung (182)
hummel lebensraum (137)
hummeln Nahrung (100)
erdhummel nahrung (80)
hummel lebensdauer (72)
Hummeln Ernährung (66)
Lebensdauer Hummel (63)
nahrung der hummel (61)
lebensraum hummel (60)