Insekten-Datenbank
 Insekten
 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
 Felsenspringer
 Fischchen
 Flöhe
 Fransenflügler
 Fächerflügler
 Gespenstschrecken
 Kamelhalsfliegen
 Köcherfliegen
 Schaben
 Schlammfliegen
 Steinfliegen
 Tarsenspinner
 Tierläuse
Schlagwort: Fliegen
 Seite 1 von 201234567891011121314>>
Gefunden in Taxonomie-Datenbank:
UnterordnungBrachycera (Fliegen) - Diptera (Zweiflügler)Seite
ArtEctemnius continuus (Fliegengrabwespe) - Crabronidae (Grabwespen)
ArtIssus muscaeformis (Fliegen-Käferzikade) - Issidae (Käferzikaden)
ArtPtilocephala muscella (Glänzender Sackträger) - Psychidae (Echte Sackträger)
ArtPsectra diptera (Fliegen-Taghaft) - Hemerobiidae (Taghafte)
ArtNathrius brevipennis (Kleiner Kurzdeckenbock) - Cerambycidae (Bockkäfer)
ArtEctemnius continuus (Fliegengrabwespe) - Crabronidae (Grabwespen)
ArtCloeon dipterum (Fliegenhaft) - Baetidae (Glashafte)Seite
ArtOxybelus uniglumis (Fliegenspießwespe) - Crabronidae (Grabwespen)
GattungOxybelus (Fliegenspießwespen) - Crabronidae (Grabwespen)
ArtIssus muscaeformis (Fliegen-Käferzikade) - Issidae (Käferzikaden)
Echte Fliegen
Echte Fliegen (Muscidae) gehören zu den Zweiflüglern. Während in Europa etwa 600 Arten bekannt sind, kommen global über 4000 Arten vor. Beispiele sind: Wadenstecher, Stubenfliege und gefleckte Hausfliege. Die Körperlänge der echte...

...Muscidae) gehören zu den Zweiflüglern. Während in Europa etwa 600 Arten bekannt sind, kommen global über 4000 Arten vor. Beispiele sind: Wadenstecher, Stubenfliege und gefleckte Hausfliege. Die Körperlänge der echten Fliegen liegt zwischen 2 mm und 18 mm. Die Fliegen treten in verschiedenen Farben (grau, stahlblau, grün, gelb oder rot) auf. Sie haben kurze Fühler. Am Kopf tragen sie 2 Facettenaugen und 3 Punktaugen. Mit ihren Mundwerkzeugen können sie lecken oder stechen.
>> Fliegen -> Echte Fliegen
Es handelt sich um sehr kleine Fliegen, die Körperlängen von 2 bis 3 mm erreichen. Ihre Körper sind überwiegend gelb gefärbt. Kopf und Fühler sind leuchtend hellgelb. Die Oberseite des Brustabschnitts (Thorax) glänzt schwarz. Das Schildchen (Scutellum) ...

... deren Lebenserwartung etwa 1 Woche beträgt, ernähren sich rein pflanzlich (phytophag). Ausser im Freien sind sie vor allem in Gewächshäusern anzutreffen. Unmittelbar nach dem Verlassen ihrer Puppe beginnen die weiblichen Florida-Fliegen mit der Nahrungsaufnahme. Hierzu bohren sie mit dem Ovipositor kleine Mulden in die Oberseite von Pflanzenblättern, aus denen sie den sich ansammelnden Blattsaft mit ihren Mundwerkzeugen auftupfen. Die Schadstellen am Blattgewebe, die zudem das...

...lanze erleichtern, sind auf den Blättern als gelbliche Flecken gut erkennbar. Die Männchen leben von Nektar oder Honigtau. Sie sind allerdings in der Lage, bis zur Paarung ohne Nahrung auszukommen. Die Eiablage der weiblichen Florida-Fliegen erfolgt an den Nahrungspflanzen der Larven, zu denen Chrysanthemen (daher: „Chrysanthemum leaf miner“), Gerbera, und andere Zierpflanzen zählen. In Gemüseplantagen sind beispielsweise Chilipflanzen und Kartoffeln häufig betroffen. ...

...haken) schlangenförmige bzw. serpentinenartige Gangminen in das Zellgewebe. Daher der englische Name „Serpentine leafminers“ für die Gattung Liriomyza. Die Außenschicht des Blattes bleibt jedoch intakt. Die Fressgänge der Floridafliegen-Larven sind an ihrem Ende oft flächenartig zu einer sogenannten „Platzmine“ erweitert. Nach 4 Tagen sind die Larven voll entwickelt und verlassen das Blattinnere durch einen hierfür angelegten Schlitz, um sich zu verpuppen. Die Verpuppu...

...lten am Erdboden, auf den sich die Larven fallen lassen. Vom Beginn des Ei-Stadiums bis zum Schlüpfen der erwachsenen Fliege aus der rötlich bis gelblichbraun gefärbten Puppe vergehen etwa 17 Tage. Natürliche Feinde der Floridafliegen-Larven sind Endoparasiten, zu denen die Larven der Schlupfwespen Dacnusa sibirica und Diglyphus isaea zählen. Die Schlupfwespen legen ihre Eier in den Larven der Florida-Fliege ab. Die aus den Eiern schlüpfenden Schlupfwespen-Larven bewirk...

...en legen ihre Eier in den Larven der Florida-Fliege ab. Die aus den Eiern schlüpfenden Schlupfwespen-Larven bewirken ein massenhaftes Absterben der Wirtslarven, indem sie diese von innen her ausfressen. Für den Menschen sind die Florida-Fliegen vor allem in der Landwirtschaft und im Gartenbau bedeutsam, da sie als massenhaft auftretende Schädlinge in Treibhäusern und Plantagen zu erheblichen Ertragseinbußen führen kann. Der Einsatz von Pestiziden führt offenbar ni...

...tsam, da sie als massenhaft auftretende Schädlinge in Treibhäusern und Plantagen zu erheblichen Ertragseinbußen führen kann. Der Einsatz von Pestiziden führt offenbar nicht zu einer effizienten Bekämpfung, da die Minierfliegen Resistenzen gegen die Gifte entwickeln und vielmehr ihre natürlichen Feinde abgetötet werden. Wirksamer scheint hingegen der gezielte Einsatz der Schlupfwespen Dacnusa sibirica und Diglyphus isaea zu sein.
>> Fliegen -> Minierfliegen -> Florida-Fliege
Fliegen, die in großen Massen auftreten, können sehr lästig werden und in der Landwirtschaft zu Ausfällen in der Fleisch- und Milchproduktion führen. Da sich von einigen Fliegenarten sehr viele Exemplare auf Exkrementen und Kadavern aufhalten, kann von diesen Fliegen die Übertragung von Krankheiten ausgehen. Beispiele sind: Schmeißfliegen, Stubenfliegen, Fleischfliegen und Echte Fliegen. Die Taufliegen, auch Frucht- oder Obstfliegen genannt, von denen weltweit etwa 3000 Arten bekannt sind, können erhebliche Schäden an Obstplantagen oder einzelnen Bäumen verursachen.
>> Fliegen
Fliegen ernähren sich von abgestorbener oder lebender organischer Substanz. Wegen der großen Sterblichkeit müssen Fliegen zur Erhaltung ihrer Art sehr häufig Eier ablegen, wobei die Vermehrungsrate aber vom Klima und vom Nahrungsangebot abhängt. Fliegen (Brachycera) sind zu besonderer Anpassung befähigt. So können sie durch die spezielle Konstruktion ihrer Füße Halt auch auf glatten Flächen finden, was auf der Ausnutzung molekularer Anziehungskräfte, teilweise sogar a...
>> Fliegen
Deckelschlüpfer
Deckelschlüpfer (Cyclorrhapha) gehören innerhalb der Ordnung der Zweiflügler (Diptera) zur Unterordnung der Fliegen und stellen hier eine Teilordnung dar. Zu den Deckelschlüpfern zählen beispielsweise die Schwebfliegen, Echte Fliegen, Schmeißfliegen und Raupenfliegen. Die Fliegen werden nach der Art und Weise, in der sie ihre Puppe verlassen, in Spaltschlüpfer (Orthorrhapha) und Deckelschlüpfer unterschieden. Deckelschlüpfer verlassen ihre tönnchenförmige Puppe, in dem sie den Deckel mit Hilfe ein...
>> insekten -> Deckelschlüpfer
Fliegen (Brachycera) - Fliegenarten
Fliegen (Brachycera) sind eine Untergruppe der Zweiflügler (Diptera). Sie werden nach ihrer Art, in der sie die Puppe verlassen, in die Untergruppen Spaltschlüpfer (Orthorrhapha) und Deckelschlüpfer (Cyclorrhapha) eingeteilt.
>> Fliegen
Florfliegen
Florfliegen (Chrysopidae), auch Goldaugen genannt, sind eine Familie innerhalb der Netzflügler. Es gibt global ca. 2000 Arten, davon in Europa 70. Hierzu gehören u. a. die Gemeine Florfliege, der Blattlauslöwe und die Mittelmeerflorfliege. Di...

...sopidae), auch Goldaugen genannt, sind eine Familie innerhalb der Netzflügler. Es gibt global ca. 2000 Arten, davon in Europa 70. Hierzu gehören u. a. die Gemeine Florfliege, der Blattlauslöwe und die Mittelmeerflorfliege. Die Florfliegen können Flügelspannweiten zwischen 6 mm und 65 mm erreichen. Die meisten in Europa ansässigen Arten haben eine grünliche Färbung. Unterscheidungsmerkmal ist die Zeichnung am Kopf. Da die Facettenaugen einiger Arten metallisch...

... zwischen 6 mm und 65 mm erreichen. Die meisten in Europa ansässigen Arten haben eine grünliche Färbung. Unterscheidungsmerkmal ist die Zeichnung am Kopf. Da die Facettenaugen einiger Arten metallisch (bronze) glänzen, werden die Fliegen auch Goldaugen genannt. Die beiden Flügelpaare haben die gleiche Form und sind in der Regel durchsichtig-schillernd mit grünen Flügeladern. Larven treten langgestreckt mit schwachen Seitenhöckern auf Brust- und Hinterleibsseg...

...sichtig-schillernd mit grünen Flügeladern. Larven treten langgestreckt mit schwachen Seitenhöckern auf Brust- und Hinterleibssegment auf, oder sind gedrungen und haben lange Borsten an den Körperseiten. Die ausgewachsenen Fliegen sind nachts und in der Dämmerung unterwegs. Sie ernähren sich fast immer von Pollen, Nektar oder Honigtau. Es gibt auch Arten, die sich räuberisch ernähren. Letztere gelten in der Landwirtschaft als nützlich, will sie Insekt...
>> Netzflügler -> Florfliegen
Stubenfliege
Die Stubenfliege (Musca domestica) gehört in der Ordnung der Zweiflügler (Diptera) zu den Fliegen (Brachycera). Sie zählt innerhalb der Familie der Echten Fliegen (Muscidae) zur Gattung Musca. Die Art ist weltweit fast überall verbreitet.
>> Fliegen -> Echte Fliegen -> Stubenfliege
Spaltschlüpfer
Spaltschlüpfer (Orthorrhapha) gehören innerhalb der Ordnung der Zweiflügler (Diptera) zur Unterordnung der Fliegen und stellen hier eine Teilordnung dar. Einige Familien der Spaltschlüpfer sind: Bremsen, Raubfliegen, Hummelschweber, Tanzfliegen und Schnepfenfliegen. Fliegen werden nach der Art und Weise, in der sie ihre Puppe verlassen, in Spaltschlüpfer und Deckelschlüpfer (Cyclorrhapha) unterschieden. Spaltschlüpfer verlassen die Puppe durch einen länglichen Spalt. Manchmal ist der Spalt in den Mu...
>> insekten -> Spaltschlüpfer
Phaonia subventa
Phaonia subventa zählt innerhalb der Ordnung der Zweiflügler (Diptera) zur Familie der Echten Fliegen (Muscidae). Die Art ist in Europa verbreitet. Die Fliegen erreichen Körperlängen von 6 bis 8 mm. Sie haben ein rötlichgelb gefärbtes Abdomen, auf dem ein dunkler Mittelstrich liegt. Der obere Teil des Schildchens ist grau, der untere orange gefärbt.
>> Fliegen -> Echte Fliegen -> Phaonia subventa
 Seite 1 von 201234567891011121314>>

FliegenartenFliegendFliegendeFliegendenFliegenhaft
FliegenkäferFliegenpuppenFliegenweichkäfer


Schnellsuche: Larven - Generation - Raupen - Art - Eier - Puppe
Weibchen - Gefärbt - Mai - Echte - Schlupfwespen - Oberseite - Verpuppen - Florida
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungDiptera
Zweiflügler, Dipteren
Brachycera
Fliegen, Kurzhörner
AutorMacquart, 1834
 
Synonyme
Chloropoidea
Drosophiloidea
Lauxanididea
Micropezoidea
Milichioidea
Nothyboidea
Pallopteroidea
 
Englische Bezeichnungen
Circular-seamed flies, Flies, Muscoid flies, Short-horned flies

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Englisch
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen