Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Heuschrecken
 Feldheuschrecken
 Knarrschrecken
 Kleine Knarrschrecke

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Kleine Knarrschrecke - Pezotettix giornae (Rossi, 1794)


Kleine Knarrschrecke
Kleine Knarrschrecke
Die Kleine Knarrschrecke (Pezotettix giornae) ist eine Spezies in der Ordnung der Geradflügler (Orthoptera), der Unterordnung Kurzfühlerschrecken (Caelifera), der Nebenordnung Acrididea, der Überfamilie Acridoidea und in der Familie der Feldheuschrecken (Acrididae). Hier, in der Unterfamilie Knarrschrecken (Catantopinae) und im Tribus Pezotettigini, gehört die Kleine Knarrschrecke zur Gattung Pezotettix.
Pezotettix giornae
Pezotettix giornae
Pezotettix giornae ist nahezu im gesamten Mittelmeerraum verbreitet, ihr Areal reicht im Norden bis in die südliche Schweiz und nach Südtirol. In ihrem nördlichen Verbreitungsgebiet geht ihre Population mit zunehmenden Verschwinden geeigneter Biotope deutlich zurück.
Pezotettix giornae (Rossi, 1794)
Pezotettix giornae (Rossi, 1794)
Die Kleine Knarrschrecke zählt zu den kleinen Feldheuschrecken-Arten. Während die Weibchen Körperlängen von 13 bis 17 mm erreichen, werden die Männchen 11 bis 14 mm lang. Die Körperfarbe der erwachsenen Exemplare variiert von grau bis rotbraun. Einzelne Exemplare sind deutlich gescheckt.
Die Seitenlappen des Halsschildes (Scutum) tragen eine dunkle Längsbinde. Da die Flügel nur sehr kurz und stummelartig geformt sind, können erwachsene Exemplare mit Nymphen verwechselt werden.
Die Kleine Knarrschrecke kommt in Höhenlagen bis 1400 Meter vor. Zu ihren bevorzugten Habitaten zählen Saumbiotope und Ruderalfluren wie Waldränder, Böschungen, Wegränder und Steinbrüche in niedrigeren Lagen.
Man findet sie (im Mittelmeerraum) von Juli/August bis zum März des Folgejahres an Büschen, Hecken und Trockenrasen. In dieser Zeit erfolgt auch die Eiablage durch die befruchteten Weibchen an bzw. im Boden.

In ihrem nördlichen Verbreitungsgebiet kann die Kleine Knarrschrecke kaum überwintern. Pezotettix giornae ernährt sich rein pflanzlich von Kräutern, Gräsern, sowie vom Laub niedriger Gehölze.

Pezotettix giornae
Unterarten1
Deutsche NamenKleine Knarrschrecke, Rossis Knarrschrecke
Englische NamenCommon Maquis Grasshopper
Französische NamenCriquet pansu, Le Criquet pansu
AutorRossi, 1794
EcozoneLandbewohnend (Terrestrisch)
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien)), Deutschland, Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland)), West-Europa (Österreich, Frankreich (Süd-Frankreich (Korsika)), Schweiz, Beneluxländer (Belgien, Niederlande, Luxemburg), Liechtenstein), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien, Sardinien), Norditalien, Süditalien), Iberische Halbinsel (Spanien, Portugal)), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Jugoslawien (Kroatien, Serbien und Montenegro (Serbien, Montenegro)))
Asien
West-Asien (Naher Osten (Türkei, Ägypten)), Zenralasien (Türkistan (Kasachstan))
Russland
Afrika
Nord-Afrika
Algerien, Tunesien, Marokko


Vorkommen durch Synonyme:
Omocestus rufipes   Britische Inseln, Großbritanien, Deutschland, Norwegen, Schweden, Finland, Vereinigtes Königreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Dänemark, Polen, Tschechien
Pezotettix giornai   Sizilien
Omocestus rufipes   Kasachstan
Pezotettix giornai   Sardinien
Omocestus rufipes   Liechtenstein
Pezotettix giornai   Norditalien
Omocestus rufipes   Russland, Mähren, Böhmen
Pezotettix giornai   Süditalien
LänderÄgypten, Österreich, Algerien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kasachstan, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Marokko, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Spanien, Türkei, Tschechien, Tunesien, Ungarn, Vereinigtes Königreich
Links und ReferenzenPezotettix giornae in faunaeur.org
Pezotettix giornae in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Kleine Knarrschrecke
2. Pezotettix giornae
3. Pezotettix giornae (Rossi, 1794)
Schnellsuche: Kleine - Pezotettix - Knarrschrecke - Feldheuschrecken - Verbreitungsgebiet - Mittelmeerraum
Weibchen - Familie - Gattung - Unterordnung - Ordnung - Kurzfühlerschrecken - Unterfamilie - Caelifera
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungPolyneoptera
OrdnungOrthoptera
Heuschrecken, Springschrecken, Geradflügler, Kaukerfe
UnterordnungCaelifera
Kurzfühlerschrecken
TeilordnungAcrididea
ÜberfamilieAcridoidea
FamilieAcrididae
Feldheuschrecken
UnterfamilieCatantopinae
Knarrschrecken
TribusPezotettigini
GattungPezotettix
Artgiornae
Pezotettix giornae
AutorRossi, 1794
 
Synonyme
Acridium giornae
Gryllus giornae
Omocestus rufipes
Omocestus rufipes rufitarsis
Pelecycleis giornae
Pelecyclus giornae
Pezotettix communis
Pezotettix giornae rufipes
Pezotettix giornai
Pezotettix rufipes
Pezotettix rufitarsis
Platyphyma giornae
Platyphyma giornae rufipes
Platyphyma giornae variety
Platyphyma rufipe
Podisma communis
 
Unterarten
Pezotettix giornae rufipes

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Common Maquis Grasshopper
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen