Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Heuschrecken
 Feldheuschrecken
 Grashüpfer
 Buntbäuchiger Grashüpfer
 Weißrandiger Grashüpfer
 Wiesengrashüpfer
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Grashüpfer
Grashüpfer


Grashüpfer
Die Grashüpfer (Gomphocerinae), engl. : slant-faced grasshoppers bzw. stridulating slantfaced grasshoppers, sind eine Unterfamilie in der Ordnung der Geradflügler (Orthoptera), der Unterordnung Kurzfühlerschrecken (Caelifera), der Nebenordnung Acrididea, der Überfamilie Acridoidea und in der Familie der Feldheuschrecken (Acrididae). Die Grashüpfer sind (mit Ausnahme Australiens und der Antarktis) weltweit und häufig verbreitet.

Die Unterfamilie Gomphocerinae teilt sich in 20 Triben: Acrolophitini, Amblytropidiini, Arcypterini, Aulocarini, Chorthippini, Chrysochraontini, Cibolacrini, Compsacrini, Dnopherulaini, Dociostaurini, Eritettigini, Gomphocerini, Melanotettigini, Mermiriini, Ochrilidini, Orinhippini, Orphulellini, Paropomalini, Scyllinini und Stenobothrini.
Gomphocerinae
Gomphocerinae
Auf diese Triben sind mindestens 120 Gattungen verteilt. Einige davon sind: Acryptera, Aeropus, Chorthippus, Chrysochraon, Dociostaurus, Euthystira, Gomphocerippus, Myrmeleotettix, Omocestus, Ramburiella, Stauroderus und Stenobothrus.

Zu den zahlreichen Arten, die diesen Gattungen zugeordnet sind, gehören: Große Höckerschrecke (Acryptera fusca, Syn. : Stethophyma fusca), Kleine Höckerschrecke (Acryptera microptera), Provence- Höckerschrecke (Acryptera kheili), Sibirische Keulenschrecke (Aeropus sibiricus), Weißrandiger Grashüpfer (Chorthippus albomarginatus), Feldgrashüpfer (Chorthippus apricarius), Nachtigall-Grashüpfer (Chorthippus biguttulus), Brauner Grashüpfer (Chorthippus brunneus), Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus), Verkannter Grashüpfer (Chorthippus mollis), Sumpfgrashüpfer (Chorthippus montanus), Gemeiner Grashüpfer (Chorthippus parallelus), Kiesbank-Grashüpfer (Chorthippus pullus), Steppengrashüpfer (Chorthippus vagans), Große Goldschrecke (Chrysochraon dispar), Südosteuropäischer Grashüpfer (Dociostaurus brevicollis), Südwesteuropäischer Grashüpfer (Dociostaurus genei), Marokkanische Wanderheuschrecke (Dociostaurus maroccanus), Kleine Goldschrecke (Euthystira brachyptera, Syn: Chrysochraon brachyptera), Rote Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus), Gefleckte Keulenschrecke (Myrmeleotettix maculatus), Rotleibiger Grashüpfer (Omocestus haemorrhoidalis), Buntbäuchiger Grashüpfer (Omocestus rufipes), Bunter Grashüpfer (Omocestus viridulus), Spanischer Grashüpfer (Ramburiella hispanica), Gebirgsgrashüpfer (Stauroderus scalaris), Zwerggrashüpfer (Stenobothrus crassipes), Heidegrashüpfer (Stenobothrus lineatus), Schwarzfleckiger Grashüpfer (Stenobothrus nigromaculatus) und Kleiner Heidegrashüpfer (Stenobothrus stigmaticus).
In der Seitenansicht wirkt der Kopf der Grashüpfer verhältnismäßig spitz. Bei den meisten Gattungen ist das Gesicht abwärts und schräg nach hinten gerichtet, bei einigen sogar auffallend stark. An der Oberseite des Brustschildes verläuft mittig ein angedeuteter, schwach ausgeprägter Grat. Bei den meisten Arten findet sich an der Unterseite der Vorderbrust (Prosternum) zwischen den Vorderbeinen keine Erhebung, während bei einigen Gattungen dort konische bzw. pyramidenartige Vorsprünge erkennbar sind.

Die Hinterflügel sind meistens klar oder zumindest transparent. Sie können bei einigen Arten bläulich oder gelblich getönt sein. Bei manchen Arten haben die Hinterflügel einen dunklen Randsaum, sie können jedoch auch völlig schwarz oder gelblich mit schwarzer Querbinde erscheinen.

Die Grashüpfer sind in der Lage, mit Hilfe ihres Stridulationsapparates Laute zu erzeugen. Der Stridulationsapparat besteht aus je einer Schrilleiste an den Innenseiten der Hinterschenkel, die mit feinen Zäpfchen besetzt ist, sowie aus einer glatten Schrillader an den Vorderflügeln. Die erzeugten Gesänge, an denen die einzelnen Grashüpfer-Arten unterschieden werden können, sind zweckentsprechend unterschiedlich. Sie dienen den Männchen zur Partnerfindung, Partnerwerbung oder zur akustischen Abgrenzung des eigenen Reviers.

Aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes können Grashüpfer-Arten mit Arten aus der Unterfamilien der Ödlandschrecken, Grasschrecken und Knarrschrecken verwechselt werden.

Die Grashüpfer kommen an nahezu jeder Art von Grasland vor, auf dem die Halme auswachsen können. Sie ernähren sich rein pflanzlich und haben ein breites Spektrum an Nahrungspflanzen.

Gattungen195
Arten2.725
Deutsche NamenGrashüpfer
Englische NamenGrasshoppers, Slant-faced grasshoppers
Französische NamenCriquets chanteurs
AutorFieber, 1853
Vorkommen
Artenlisten

Kontinente:

Eurasien
Amerika
Afrika
Ozeanien


Ecoregionen:

Nearktis


Fossilien:

Känozoikum
Paläozoikum


Länder
Artenlisten
Ägypten, Äquatorialguinea, Österreich, Afghanistan, Albanien, Algerien, Angola, Antigua und Barbuda, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Belgien, Belize, Benin, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Costa Rica, Dänemark, Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Dominikanische Republik, Ecuador, Elfenbeinküste, Estland, Ethiopien, Finland, Frankreich, Gambia, Georgia, Ghana, Griechenland, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Honduras, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Israel, Italien, Japan, Jemen, Königreich Lesotho, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kasachstan, Kenia, Kirgisistan, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Lettland, Liberien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Lybien, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Mali, Marokko, Mauretanien, Mazedonien, Mexiko, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nepal, Niederlande, Nigeria, Nikaragua, Norwegen, Oman, Pakistan, Palästina, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Republik Kongo, Rumänien, Russland, Südkorea, Sambia, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Sudan, Suriname, Türkei, Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tunesien, Turkmenistan, USA, Uganda, Ukaine, Ungarn, Uruguay, Usbekistan, Venezuela, Vereinigtes Königreich, Vietnam, Weißrussland, Zentralafrikanische Republik, Zypern
Links und ReferenzenGomphocerinae in faunaeur.org
Gomphocerinae in itis.gov
Gomphocerinae in dyntaxa.se
Gomphocerinae in Wikipedia (Englisch)

Weiterführende Kapitel von "Grashüpfer"
- Buntbäuchiger Grashüpfer
- Wiesengrashüpfer
- Weißrandiger Grashüpfer
Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Grashüpfer
2. Gomphocerinae
Schnellsuche: Grashüpfer - Chorthippus - Arten - Gattungen - Acryptera - Omocestus
Gomphocerinae - Unterfamilie - Triben - Kleine - Große - Fusca - Gelblich - Hinterflügel
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungPolyneoptera
OrdnungOrthoptera
Heuschrecken, Springschrecken, Geradflügler, Kaukerfe
UnterordnungCaelifera
Kurzfühlerschrecken
TeilordnungAcrididea
GruppeAcridomorpha
ÜberfamilieAcridoidea
FamilieAcrididae
Feldheuschrecken
UnterfamilieGomphocerinae
Grashüpfer
AutorFieber, 1853
 
Synonyme
Gomphoceri (Fieber, 1853)
Gomphoceridae (Fieber, 1853)
Mesopes (Brunner Von Wattenwyl, 1893)
 
Englische Bezeichnungen
Grasshoppers, Slant-faced grasshoppers
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Slant-faced grasshoppers
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen
Schmalbienen
Italienische Biene


Häufige Suchbegriffe:
schwarzfleckiger grashüpfer (1)