Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Fliegen
 Bohrfliegen
 Chaetorellia jacaeae
 Klettenbohrfliege
 Philophylla caesio
 Weißdorn-Bohrfliege
 Xyphosia miliaria
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Xyphosia miliaria
Xyphosia miliaria


Xyphosia miliaria
Xyphosia miliaria ist eine Spezies in der Ordnung der Zweiflügler (Diptera), der Unterordnung Fliegen (Brachycera), der Nebenordnung Muscomorpha (Abteilung Schizophora, Unterabteilung Acalyptratae), der Überfamilie Tephritoidea und in der Familie der Bohrfliegen (Tephritidae). Hier, in der Unterfamilie Tephritinae und im Tribus Xyphosiini, zählt die Spezies zur Gattung Xyphosia. Wissenschaftliche Synonyme für diese Spezies sind Musca arcuata, Musca miliaria und Oxyphora miliara. Xyphosia miliaria wird häufig als „Distelbohrfliege“ bezeichnet. Dies ist aber der deutsche Name für die Bohrfliege Urophora cardui. Xyphosia miliaria ist in Europa und Asien paläarktisch verbreitet.
Erwachsene Exemplare von Xyphosia miliaria erreichen Körperlängen von 4 bis 8 mm. Der spärlich behaarte Kopf trägt seitlich große orangerote Facettenaugen. Die Höhe der Wangen entspricht etwa der Breite des letzten Fühlersegments. Der Brustabschnitt (Thorax) ist gelblich, sandfarben und rötlichgelb gefärbt. Oberseite und Hinterrand sind spärlich mit langen Borsten besetzt. Die beiden hinteren Orbitalborsten sind zur Mitte gerichtet. Der mittlere Brustabschnitt (Mesonotum) ist länger als breit.
Die milchig-transparenten Flügel haben eine Spannweite von 15 bis 18 mm. Die kleinen Schuppen an der Flügeloberseite werden an der Flügelbasis von den Schuppen des Brustschildes überragt. Die Flügel tragen eine netzartige Zeichnung. An der Spitze und an den Queradern sind vier dunkle periphere Felder erkennbar.

Der Hinterleib (Abdomen) ist überwiegend gelblich und hat dunkle Einfärbungen. Er ist bei den Männchen rundlich, bei den Weibchen länglich. Die Weibchen tragen am Ende einen dunkelbraunen, spitz zulaufenden Legebohrer (Ovipositor).
Xyphosia miliaria lebt bevorzugt in offenem Gelände. Die erwachsenen Bohrfliegen findet man von Mai bis September häufig auf Feuchtwiesen. Auch in Parks und Gärten kommen sie vor, jedoch nicht in geschlossenen Wäldern. Wichtig ist das Vorhandensein von Disteln (Carduus, Cirsium). Die erwachsenen Tiere leben von Pollen und Nektar verschiedener Blütenpflanzen.

Nach der Paarung legen die Weibchen ihre befruchteten Eier in den Knospen verschiedener Distelarten ab. Zu diesen gehören die Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense), die Nickende Distel oder Bisamdistel (Carduus nutans) die Sumpfkratzdistel (Cirsium palustre) und die Wollkopf-Kratzdistel (Cirsium eriophorum). Mit ihrem Legeapparat bohren die Weibchen die Knospen an und deponieren anschließend ihre Eier darin. An den Einstichstellen bilden sich Gallen, in denen sich die später schlüpfenden Larven entwickeln. Die Larven ernähren sich vom Pflanzengewebe.

Xyphosia miliaria
Unterarten1
Deutsche NamenDistelbohrfliege
NiederländischAkkerdistelboorvlieg
AutorSchrank, 1781
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien (England (Mittelland (Östlisches Mittelland (Leicestershire Grafschaft))))), Irland), Deutschland, Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark), Fennoskandinavien (Finland)), West-Europa (Österreich, Frankreich, Schweiz, Beneluxländer (Belgien, Niederlande)), Süd-Europa (Italien (Italiens Inseln (Sizilien), Norditalien, Süditalien), Iberische Halbinsel (Spanien)), Mitteleuropa (Polen, Tschechien), Süd-Ost-Europa (Bulgarien), Ost-Europa (Ukaine)
Asien
Ferner Osten (Ost-Asien (Mongolei))


Vorkommen durch Synonyme:
Tephritis arnicae   Schweiz, Spanien, Bulgarien, Ukaine
LänderÖsterreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finland, Frankreich, Irland, Italien, Mongolei, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien, Ukaine, Vereinigtes Königreich
Links und ReferenzenXyphosia miliaria in faunaeur.org
Xyphosia miliaria in itis.gov
Xyphosia miliaria in dyntaxa.se
Xyphosia miliaria in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Xyphosia miliaria
Schnellsuche: Xyphosia - Miliaria - Disteln - Bohrfliege - Bohrfliegen - Cirsium
Weibchen - Spezies - Musca - Gelblich - Brustabschnitt - Flügel - Schuppen - Eier
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungHolometabola
Holometabolen Insekten
OrdnungDiptera
Zweiflügler, Dipteren
UnterordnungBrachycera
Fliegen, Kurzhörner
TeilordnungMuscomorpha
SektionSchizophora
UntersektionAcalyptratae
ÜberfamilieTephritoidea
FamilieTephritidae
Bohrfliegen, Fruchtfliegen
UnterfamilieTephritinae
TribusXyphosiini
GattungXyphosia
Artmiliaria
Xyphosia miliaria
AutorSchrank, 1781
Flügel18 mm
 
Synonyme
Musca arcuata
Musca miliaria
Oxyphora miliara
Tephritis arnicae
Trupanea sphaerocephali
Trypeta flava
Trypeta meridionalis
Xyphosia arcuata
Xyphosia arnicae authors,
Xyphosia balcanica
Xyphosia cirsiorum
Xyphosia miliaria balcanica
Xyphosia miliaria ssp. balcanica
 
Unterarten
Xyphosia miliaria balcanica
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Xyphosia miliaria
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
Xyphosia miliaria (6)
bohrfliegen an disteln (1)
cirsium eriophorum bohrfliege (1)