Insekten-Datenbank
 Insekten und andere Gliederfüßer
 Fangschrecken
 Europäische Gottesanbeterin
 Familien-Übersicht
 Arten-Übersicht
 Bilder

 AmeisenFotos
 AsselnFotos
 BienenFotos
 EintagsfliegenFotos
 FangschreckenFotos
 FliegenFotos
 HeuschreckenFotos
 HummelnFotos
 KäferFotos
 LibellenFotos
 MückenFotos
 NetzflüglerFotos
 OhrwürmerFotos
 PflanzenläuseFotos
 SchmetterlingeFotos
 SchnabelfliegenFotos
 SchnakenFotos
 SpinnentiereFotos
 StaubläuseFotos
 TausendfüßerFotos
 TermitenFotos
 WanzenFotos
 WespenFotos
 ZikadenFotos
Weitere Projekte:
Lexikon der Abkürzungen
Merkwürdiges, Witziges

Europäische Gottesanbeterin - Mantis religiosa
Europäische Gottesanbeterin - Mantis religiosa


Europäische Gottesanbeterin
Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa), engl. : Praying Mantis, ist eine Spezies in der Ordnung der Fangschrecken (Mantodea) und in der Familie Mantidae. Hier, in der Unterfamilie Mantinae und im Tribus Mantini, zählt die Europäische Gottesanbeterin zur Gattung Mantis.
Mantis religiosa - Draufsicht
Mantis religiosa - Draufsicht
Diese Spezies war ursprünglich nur in Afrika beheimatet. Durch Wanderung und Verschleppung ist die Europäische Gottesanbeterin heute über weite Teile Amerikas, Afrikas und Asiens verbreitet. In Europa kommt sie vorwiegend im Mittelmeerraum vor, während sie in Mitteleuropa selten ist, und unter Artenschutz steht. Die Europäische Gottesanbeterin ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Fangschrecken-Art und ist hier nur in den wärmeren Regionen verbreitet.
Mantis religiosa
Mantis religiosa
Während weibliche Exemplare von Mantis religiosa Körperlängen bis zu 75 mm erreichen, sind die Männchen mit etwa 60 mm etwas kleiner. Die Körperfarbe variiert bei beiden Geschlechtern von hellgelb und blassgrün über braun bis stark dunkelbraun. Die verschiedenen Färbungen sind Teil der Anpassung der Tiere an ihre Umwelt, und treten jeweils nach einer vorausgegangenen Häutung auf.
Mantis religiosa - Grün
Mantis religiosa - Grün
Der gut bewegliche Kopf der Europäischen Gottesanbeterin ist groß und hat die Form eines Dreicks. Männliche und weibliche Exemplare sind anhand der zwischen den Facettenaugen liegenden 3 Ozellenaugen, die beim Männchen deutlicher ausgeprägt sind, gut zu unterscheiden. Der Halsschild ist deutlich verlängert. Die Flügel der Europäischen Gottesanbeterin sind voll ausgebildet, werden jedoch nur zur Überbrückung kurzer Distanzen in Anspruch genommen.
Grüne Gottesanbeterin - Mantis religiosa
Grüne Gottesanbeterin - Mantis religiosa
Die Schenkel (Femura) und die Schienen (Tibia) der zu Fangbeinen ausgebildeten Vorderbeine sind zur besseren Fixierung von Beuteinsekten mit Dornen besetzt. Das 2. und 3. Beinpaar besteht aus Schreitbeinen. Die Innenseite der Vorderhüften (Coxa) trägt eine Zeichnung in Form eines schwarzen Flecks, der im Zentrum einen weißen Punkt trägt, und wie ein Auge erscheint. Dieser Augenfleck wird bei Bedrohung nach außen gestellt (Mimikri), um Fressfeinde abzuschrecken.
Mantis religiosa - Nymphe
Mantis religiosa - Nymphe
Die Europäische Gottesanbeterin ist tagaktiv und bevorzugt warme Biotope. Erwachsene Exemplare sind vor allem an sonnigen Hängen anzutreffen, wo sie Jagd auf andere Insekten wie Fliegen, heuschrecken oder Wespen machen. Gelegentlich fressen sie auch Artgenossen. Einige Tage nach der Paarung, in deren Verlauf die Männchen häufig getötet werden, legen die befruchteten Weibchen (im Frühjahr) etwa 100 bis 200 Eier ab.
Europäische Gottesanbeterin - Nymphe
Europäische Gottesanbeterin - Nymphe
Im Mai oder Juni schlüpfen die Larven. Die Larven sind etwa etwa 6 mm lang. Weibliche Larven durchlaufen 6 bis 7 Larvenstadien, die männlichen 5 bis 6. Im Juli oder August häuten sich die Larven zum letzten Mal, und erscheinen danach als erwachsene Fangschrecken. Zwei Wochen später sind sie geschlechtsreif.
Mantis religiosa - Jungtier
Mantis religiosa - Jungtier
In Mitteleuropa und in den asiatischen Steppen überwintern die Eier in perfekt isolierten Schutzhüllen (Ootheken). Sie können Temperaturen unterhalb 43 Grad Minus überstehen. Die Larven schlüpfen und entwickeln sich dann erst im nächsten Frühjahr.
Junge Europäische Gottesanbeterin
Junge Europäische Gottesanbeterin

Mantis religiosa
Unterarten17
Deutsche NamenEuropäische Gottesanbeterin, Gottesanbeterin, Gemeine Gottesanbeterin
Englische NamenEuropean Mantis, Religious Mantis, Praying Mantis, European mantid
NiederländischEuropese bidsprinkhaan, Gewone bidsprinkhaan, Bidsprinkhaan
Finnische NamenRukoilijasirkka
Italieische NamenMantide religiosa
Französische NamenMante religieuse
AutorCarl von Linné (Carl Nilsson Linnæus), 1758
EcozoneLandbewohnend (Terrestrisch)
Vorkommen
Kontinente:

Eurasien
Europa
Nord-Europa (Britische Inseln (Vereinigtes Königreich (Großbritanien (England (Süd-England (Südost-England (Hampshire Grafschaft, Berkshire Grafschaft)))))), Deutschland (West-Deutschland (Nord-Deutschland (Niedersachsen))), Skandinavien (Schweden)), West-Europa (Österreich, Frankreich (Süd-Frankreich (Korsika)), Schweiz, Beneluxländer (Niederlande, Luxemburg, Belgien)), Süd-Europa (Italien, Iberische Halbinsel (Spanien (Balearen (Mallorca)), Portugal)), Mitteleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien (Mähren, Böhmen), Slowakei), Süd-Ost-Europa (Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Jugoslawien (Kroatien, Serbien und Montenegro (Serbien), Mazedonien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina)), Ost-Europa (Ukaine, Weißrussland)
Asien
Ferner Osten (Süd-Ost-Asien (Indonesien (Java, Sulawesi), Indochina (Vietnam, Laos), Philippinen, Thailand, Myanmar, Malaysia), Ost-Asien (China, Taiwan, Japan, Mongolei, Korea (Südkorea))), West-Asien (Naher Osten (Türkei, Zypern, Israel, Ägypten, Jemen, Iran, Jordanien, Libanon, Saudi Arabien), Süd-West-Asien), Süd-Asien (Sri Lanka, Nepal, Indien, Pakistan), Zenralasien (Tadschikistan, Türkistan (Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan)), Nord-Asien
Kaukasus
Georgia
Russland
Sibirien (West-Sibirien (Westsibirisches Tiefland)), Europäische Region Russlands (Süd-Europäisches Russland (Region Stawropol))
Ozeanien
Australasien
Australien
Polinesien
Hawaii
Melanesien
Papua Neuguinea
Afrika
Ost-Afrika
Tansania, Inseln im Indischen Ozean (Madagaskar), Simbabwe, Kenia, Ethiopien, Somalia, Sambia
Nord-Afrika
Algerien, Tunesien, Sudan, Marokko, Lybien
West-Afrika
Ghana, Mali, Togo, Burkina Faso, Mauretanien, Niger, Senegal
Südliches Afrika
Republik Südafrika (Kapprovinz (Eastern Cape), KwaZulu-Natal, Gauteng, Free State), Namibia
Zentral-Afrika
Kamerun, Kongo (Republik Kongo)
Amerika
Nordamerika
Mexiko, USA (Florida, Louisiana, Kalifornien, Montana, Illinois, Kentucky, Maine, Michigan, Minnesota, Texas, Mississippi, New Jersey, Süd-Carolina, Arizona, Neumexiko, Washington, Oregon, Alaska, Massachusetts, Maryland, Colorado, Utah, Wyoming, Idaho, Tennessee, Wisconsin, Alabama, New York, Iowa, Arkansas, Oklahoma, Kansas, Missouri, Indiana, Ohio, West Virginia, New Hampshire, Nord-Carolina, Nevada, Pennsylvania, Connecticut, Nebraska, Süd-Dakota, Delaware, Vermont, Nord-Dakota), Kanada (Alberta, Québec, Ontario, Britisch-Kolumbien, New Brunswick, Prinz-Edward-Insel, Neuschottland, Manitoba, Neufundland und Labrador)
Südamerika
Kolumbien
Zentralamerika
Panama


Fossilien:

Känozoikum
Neogen
Pliozän (Oberes Pliozän)


Ecoregionen:

Paläarktis
Süd-Paläarktis


LänderÄgypten, Österreich, Algerien, Australien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Burkina Faso, China, Deutschland, Ethiopien, Frankreich, Georgia, Ghana, Griechenland, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Japan, Jemen, Jordanien, Kamerun, Kanada, Kasachstan, Kenia, Kolumbien, Kroatien, Laos, Libanon, Luxemburg, Lybien, Madagaskar, Malaysia, Mali, Marokko, Mauretanien, Mazedonien, Mexiko, Mongolei, Myanmar, Namibia, Nepal, Niederlande, Niger, Pakistan, Panama, Papua Neuguinea, Philippinen, Polen, Portugal, Republik Kongo, Rumänien, Russland, Südkorea, Sambia, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Sudan, Türkei, Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Tschechien, Tunesien, Turkmenistan, USA, Ukaine, Ungarn, Usbekistan, Vereinigtes Königreich, Vietnam, Weißrussland, Zypern
Vork. AnmerkungIn Nordamerika eingeschleppt
Links und ReferenzenMantis religiosa in insectidentification.org
Mantis religiosa in itis.gov
Mantis religiosa in Wikipedia (Englisch)

Beschreibung der Bilder / Fotos
Fotografie mit folgenden Digitalkameras
Nikon D3x, Nikon D300, Canon 50D
Bildbearbeitung mit Photoshop
1. Europäische Gottesanbeterin - Mantis religiosa
2. Mantis religiosa - Draufsicht
3. Mantis religiosa
4. Mantis religiosa - Grün
5. Grüne Gottesanbeterin - Mantis religiosa
6. Mantis religiosa - Nymphe
7. Europäische Gottesanbeterin - Nymphe
8. Mantis religiosa - Jungtier
9. Junge Europäische Gottesanbeterin
Schnellsuche: Gottesanbeterin - Mantis - Religiosa - Fangschrecken - Bilder - Braun
Europa - Info - Eier - Nutzen - Bild - Foto - Flügel - Spezies
Quellen, Links und weitere Informationen
Europäische Gottesanbeterin in Wikipedia
Europäische Gottesanbeterin in faunistik.net
Sehr schöne Bilder und Information zur Mantis religiosa
Taxonomie
KlasseInsecta
Insekten, Kerbtiere, Kerfe, Freikiefler
UnterklassePterygota
Fluginsekten
TeilklasseNeoptera
Neuflügler
ÜberordnungPolyneoptera
OrdnungMantodea
Fangschrecken, Gottesanbeterinnen, Fangheuschrecken
ÜberfamilieMantoidea
FamilieMantidae
Gottesanbeterinnen
UnterfamilieMantinae
TribusMantini
GattungMantis
Artreligiosa
Mantis religiosa
AutorLinnaeus, 1758
 
Synonyme
Gryllus religiosa
Gryllus religiosus
Mantis religiosa
 
Unterarten
Mantis religiosa bey-bienkoi
Mantis religiosa beybienkoi
Mantis religiosa caucasica
Mantis religiosa eichleri
Mantis religiosa griveaudi
Mantis religiosa inornata
Mantis religiosa langoalata
Mantis religiosa latinota
Mantis religiosa macedonica
Mantis religiosa major
Mantis religiosa maroccana
Mantis religiosa polonica
Mantis religiosa radiata
Mantis religiosa religiosa
Mantis religiosa sancta
Mantis religiosa siedleckii
Mantis religiosa sinica
 Familien-Übersicht
 Arten-Übersicht
 Bilder

Schlagworte
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
Englisch / Amerikanische Flagge Praying Mantis
 Arthropoda (Datenbank)
 Copyright
 Geografischer Baum
 Glossar
 Impressum
 Kontakt
 Neue Bilder
 Taxonomie-Baum
 Unbestimmte Insekten
 Unbestimmte Spinnen


Neue Kapitel:
Ägyptische Heuschrecke
Großschrecken
Iberische Biene
Gelbhals-Termite
Termiten
Stilettfliegen
Chrysomya albiceps
Krötengoldfliege
Goldfliege
Sphaerophoria rueppelli
Amegilla quadrifasciata
Gemeine Stechmücke
Südlicher Bär
Windenschwärmer
Hottentottenfliege
Eumenes mediterraneus
Schwarze Sandbiene
Vierbindige Furchenbiene
Sphecodes ferruginatus
Furchenbienen


Häufige Suchbegriffe:
europäische gottesanbeterin (35)
Gottesanbeterin (14)
gottesanbeterin überwintern (12)
gottesanbeterin braun (9)
gottesanbeterin überwinterung (9)
mantis religiosa (8)
gottesanbeterin info (5)
gottesanbeterin bilder (5)
Gottesanbeterin nutzen (3)
Nutzen der gottesanbeterin (3)